Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


Weitere Blogs:

Andy in Atlanta

Basti in Atlanta

Helge in Atlanta

Hannes in Beijing

Jan Schwake in Mexico

Jan Boerger in Mexico

Marcus in Chicago

Rainer in Kuala Lumpur

Christian in Austin

Johannes in Suedafrika

Stephan in Rio de Janeiro



http://myblog.de/soean

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die naechsten 2 Wochen - 17.10 bis 31.10

Hier habe ich jetzt mal chronologisch geschrieben, also nicht wie im letzten Eintrag, sondern hier muss man unten anfangen mit dem am laengsten zurueck liegenden Tag und sich nach oben durchlesen. Ihr koennt ja mal sagen, was euch besser gefaellt.

Viel Spass!

Di., 31.10.'06
Heute ging es wieder zu Microsoft, diesmal hat aber alles geklappt. Schoene Praesentation von Office, Vista und Exchange gesehen. Am besten fand ich aber die Aussicht, die man aus dem 21. Stock dort hat. Direkt Downtown Singapur, schoen auf die Stadt und das Meer.

 


Hier mal ein Foto in die Innenstadt

A picture of downtown Singapore, taken from the Microsoft office on the 21st floor in a building located close to the downtown area.

 


Und rueber zu den Esplanade Theatres on the Bay

Another picture out of the Microsoft building, showing the Esplanade Theatres on the Bay in the opposite direction of the downtown area.

Ausserdem habe ich 2 Mini USB-Sticks abgegriffen, da ich vor 9h da war (die sind hier alle immer unpuenktlich, laufen bei Meetings immer raus mit dem Handy am Ohr, etc. - ist ja wie bei uns, nur das sich keiner beschwert) und die erste Frage nach der Praesentation beantworten konnte. Also hat sich total gelohnt!

Mo., 30.10.'06
Schoen gearbeitet, vormittags erstmal 3h gechattet
Nachmittags dann produktiv gewesen bis um 19h. Mit Torsten was gegessen, nach Hause und mal wieder gebuegelt.

So., 29.10.'06
Um 13h aufgewacht, Michael und Robert sind zu nem deutschen Restaurant gefahren. Ich habe bis 15h gedoest, dann was gegessen und zur Orchard Road gefahren, um ein bisschen zu shoppen. Ist aber nur ein Hemd geworden. Aber einen Lamborghini gesehen.

Sa., 28.10.'06
Um 10h auf dem Tennisplatz gewesen. Die Coaches kennengelernt und die Spieler. Alle super nett und witzig drauf, so wie das in einem funktionierenden Team sein muss. Habe mich mit Felix (14) eingespielt und dann weiter mit Sylvester eingespielt. Haben uns schoen die Baelle um die Ohren gekloppt, alleine nur beim Einspielen.
Dann sollte ich nen Satz spielen gg. ihn. Eigentlich konnte ich schon gar nicht mehr.

Aber egal, auf geht's... Schoen die Baelle um die Ohren geballert!
1:6 verloren, aber hat verdammt viel Spass gemacht. Der Typ trift die Baelle so sauber und schnell, ich war eigentlich nur am Laufen. Und sein Aufschlag ist schwer zu returnieren, obwohl er nicht richtig hart aufschlaegt. Hat aber einen komischen Drall.
Danach mit Felix einen Satz gespielt (ich war schon tot, der Schweiss lief aus allen Poren und mein Griffband nahm nichts mehr auf, sogar der Boden hatte 30 Grad, als ich mich mal 5 Minuten hingesetzt hatte). Bei Stand von 3:4 haben wir aufgehoert, Felix meinte er muesse heute noch ein Match spielen... Is schon klar, der hat nur Schiss gehabt. (Alter war ich froh, ich konnte gar nichts mehr!)
Habe dann noch ne halbe Stunde mit denen mittrainiert, ganz normale Sachen, die ich auch aus Deutschland kannte. Um 12h war dann Schluss. Ich habe dann erstmal ne halbe Stunde im Gras vor mich hin vegetiert... Schoen geduscht, und dann gleich wieder geschwitzt. Furchtbar.
Was gegessen, und dann mit Alex, Michael und Christoffer (faengt Montag an) ins Haw Paw Village gegangen. Dort konnte man was ueber die chinesische Mythologie erfahren und was nach dem Tod passiert, also Himmmel und Hoelle usw. Das wurde anhand von Plastikfiguren dargestellt.

 


Hier mal ein Beispiel Foto

This picture is taken at Haw Paw Village, which is kind of a museum of the Chinese life after death. It shows what happens with people after they die and who are guilty of any crime. It is supposed to be a lesson for young children.

Total langweilig, wollte eigentlich in den Pool von Alex huepfen. Nachdem die auch noch zig Stuenden einkaufen waren, konnte ich endlich um 21h in den Pool huepfen. Hat sich aber gelohnt, war super.
Um 24h hat mich Sulaimann abgeholt, ein Kollege von Siemens, mit einem Skoda Octavia 1,8l Turbo mit Gaseinspritzung. Wozu braucht man sowas in Singapur? Aber war auch nicht seiner, sondern der von nem Arbeitskollegen. Sind ins thumper gefahren, Scotts Road, Goodwood Park Hotel. Dort war Halloween Party (wie in jeder anderen Location auch) mit super Stimmung. Echt toller Laden.
Alex kam dann auch noch vorbei. Um 3h sind wir dann was essen gefahren und auf dem Weg um Alex und mich nach Hause zu bringen, in eine Polizeikontrolle geraten. Alle wurden kontrolliert. Alex hatte nichts zum Ausweisen mit. Schoenes Ding. Nach einiger Zeit haben Sie uns aber gehen lassen. Gut, dass wir vorher noch was gegessen haben, Sulaimann durfte pusten.

Fr., 27.10.'06
Bin erst um 20h aus dem Siemens Gebaeude rausgekommen. Um 16.30h war Town Walk, da hat der CEO von SBS Singapur, Mr. Pek, eine Praesentation ueber die Lage und die zukuenftigen Veraenderungen der SBS gehalten. Dann gabs ein kleines Buffet, und um 19:30h bin ich mit Alex hoch zu Michael, mussten aber noch ne halbe Stunde warten, bis er fertig war.
Dann noch was gegessen und nach Hause. Dort mal wieder etwas gebuegelt und mit Michael, Robert und Thomas ein paar Bier getrunken.
Ach ja, auf der Arbeit habe ich mal bei daviscup.com reingeschaut und bei Singapur einen 16-jaehrigen gefunden. Min Wee, wird aber Sylvester genannt. Hat 4 Spiele gemacht, alle verloren. Ein Fuenkchen Hoffnung.

Do., 26.10.'06
Auf der Arbeit die Teilaufgabe von Desmond erledigt und dann mit der naechsten weitergemacht.
Nach der Arbeit bin ich bei dem Hawker um die Ecke was Essen gegangen. Danach bin ich mal zu dem Tennisplatz um die Ecke gegangen, habe herausgefunden, dass es hier einen gibt. Daneben ist gleich ein Schwimmbad. Dort mit ein paar Leuten unterhalten und nach Preisen fuer ein Stunde erkundigt. Auf einem Platz wurde schoenes Tennis gespielt (my style
) und als die fertig waren bin ich hin und habe den Typen gefragt, ob er mal mit mir spielen will. Er meinte, er spielt nicht, da er 8 - 10h pro Tag auf dem Platz steht und Training gibt. Aber er hat da so ein paar Spieler, mit denen kann ich gerne mal ein paar Baelle schlagen.
Ich habe gesagt, dass ich im Maerz dann wieder mit meinem Team Punktspiele spielen muss und nicht in den 5 Monaten hier kein Tennis gespielt haben kann. Ich habe Punktspiele mal mit Team Tournaments uebersetzt, und dann hat der Typ leuchtende Augen bekommen und gemeint, er trainiert die "Elite", so nennt sich eine Gruppe von Kids, die 4-mal die Woche trainieren und Tourniere spielen, Sind so 14 - 16 Jahre alt. Und wenn ich so gut waere, dann soll ich doch gegen seinen Besten spielen, einen 16-jaehrigen, der bei den Herren mitspielt und in Singapur die Nr. 1 ist... Ich meinte dann, Moment, vllt. sollten wir erstmal schauen wie "gut" ich ueberhaupt bin. Nein, also ich kann schon gegen den spielen, meinte er, Singapur ist ja klein und sonst kann ich ja gegen die anderen Kids spielen.
Am Samstag um 10h soll ich da sein. Der Coach heisst Weber, hat mir dann seine Karte gegeben, da stand dann Singapore Tennis Association drauf, ist ja sowas wie bei uns der Deutsche Tennis Bund. Er meinte dann beim Weggehen noch, das sein Bester dieses Jahr ein paar Mal im Davis Cup fuer Singapur mitgespielt hat.
Samstag bekomme ich sowas von auf die Fresse... Verdammte Naht!

Mi., 25.10.'06
Morgens bin ich zu Microsoft gefahren, dort sollte ein Sales Training stattfinden und man sollte eine Einfuehrung in Office und Exchange 2007 und Vista bekommen. Hab mich auch schoen dafuer angemeldet, allerdings wurde das Internetformular wohl nicht uebertragen und ich habe keine Mail bekommen, dass es auf den 31.10.'06 verschoben wurde. Nachdem auch das geklaert war, bin ich wieder zu Siemens gefahren. Ich haette die Mail auch erst dann erhalten, weil die wohl spaet am Freitag losgeschickt worden ist, ich aber jetzt erst wieder im Buero war.
Auf dem Nach-Hause-Weg hat es richtig geschuettet zum ersten Mal und ich bin richtig schoen nass geworden, hattet ja noch keinen Regenschirm.

Di., 24.10.'06
Heute ist auch nochmal Feiertag, wie schon geschrieben: "Hari Raya Puasa"
Rainer und ich haben mittags beim Food Court um die Ecke was gegessen und sind dann in die Stadt, Raffles Place, wo wir uns mit Alex getroffen haben. Unsere Sightseeingroute war wie folgt:
Merlion, Richtung Shenton Way, zurueck ueber die Bruecke zu den Esplanade Theatres on the Bay, dahinter in die Mall Marina Square, zur City Hall und dann in den Fort Canning Park. Durch Clarke Quay durch zur MRT,

 


Clarke Quay, a nice district with a lot of bars, discos and attractions at night and during day time.

nach Harbour Front was essen im Sea Food Court, die Strasse Richtung Harbour Front weitergegangen und dann eine Strasse links hoch, oben hat man dann einen sagenhaften Ausblick ueber Singapur und den Hafen.

 


Der Hafen in der Abenddaemmerung

The harbour around dusk


Dann den Rainer zum Zug gebracht und schlafen gelegt.

Mo., 23.10.'06
Zum Fruehstueck gab es Fried Rice. Danach haben wir von Smiley noch Squid (Tintenfisch) bekommen, der ueber Nacht gefischt wurde und dann auf indonesische Art zubereitet wurde. Schoen "Barbecue Squid" auf offenem Feuer, allerdings wurde daraus eher "Smoked Squid".

 

A local guy fixing some squid, which was supposed to be "barbecue squid" but turned out to be "smoked squid".


Aber gut. Rainer hat auch die Augen mitgegessen, hat dann aber ein paar Minuten ueberlegt, ob er schlucken soll oder nicht. HEHE. Ich habe sie vorher rausgedrueckt...
Waren dann nochmal schwimmen im Suedchinesischen Meer. Ca. 30 Grad warm. Dann geduscht, und gepackt. Mit unserem persoenlichen Taxifahrer zurueckgefahren zum Hafen, dort noch etwas rumgelaufen und dann um 18:30h mit der Faehre wieder nach Singapur gefahren.


Tanjung Pinang, die Hafenstadt in Indonesien

This is a picture of a street in Tanjung Pinang, the city in which we arrived and departed with the ferry.


Spaet am Abend zu Hause gewesen, dann mit Rainer zum Plaza Singapura gefahren, dort einen Sub mit auf den Weg genommen, die Orchard Road runter.Allerdings erstmal in die falsche Richtung. Haben dann in einem Sushi Restaurant noch 2 Bento-Boxen und einmal Chicken Teriyaki verputzt. War ein bisschen viel.
Um 1:30h in der richtigen Richtung die Orchard Road runter, sind dann bei einem Grundstueck, welches hohe Baeume hatte, die sehr schoen im Licht angestrahlt wurden, mal in die Einfahrt eingebogen, weil wir uns gefragt haben, was dahinter ist. Man konnte das Gebaeude nicht sehen.
Auf einmal ging dann Licht an und am Zaun standen Soldaten mit Gewehren. Wir sind dann einfach mal umgedreht und weiter die Strasse runter. Im Internet habe ich dann hereausgefunden, dass dort das Haus des Praesidenten ist. Sollte man wissen.
Um 3h waren wir am Ende der Orchard Road und haben in einer Bar/ einem Restaurant noch ein Bier getrunken. Das war zwischen 2 Diskos, in denen noch richtig viel los war, unter anderem auch viele Transvestiten. Die/der eine(r) hat beim Vorbeigehen Rainer schoen auf den Arsch geguckt! Herrlich, ich hab mich koestlich amuesiert.

Waren dann gegen 4h zu Hause.

So., 22.10.'06
Zum Fruehstueck gab es Fried Noodles, danach haben wir mit den Studenten von nebenan Beachvolleyball gespielt. Deutschland hat natuerlich haushoch gewonnen, kann aber auch daran liegen, dass die Jungs sich den Abends vorher komplett weggeschossen haben mit Vodka.
Wir waren dann noch schwimmen im Suedchinesischen Meer:

 


Rainer and Alex enjoying the sunset in the South China Sea.

 

Abends gab es Flyfish mit Knoblauch gebraten.
Haben dann mit Smiley (ein Local, der bei Lobo wohnt und wegen seinem Dauergrinsen so genannt wird) und anderen Locals geredet.
Spaeter sind wir ruebergegangen zu den Studis und haben internationale Trinkspiele gespielt.

Sa., 21.10.'06
Morgens meinen Rucksack gepackt und mit Rainer zum Bahnhof um sein Rueckfahrticket fuer Dienstag abend zu buchen. Dann zum Tanah Merah Ferry Terminal, wo unsere Faehre ablegte.
Man muss dann in dem Faehrhafen schon aus Singapur emigrieren, und dann, nach einer 2-stuendigen Ueberfahrt, in Tanjung Pinang sich fuer Indonesien wieder immigrieren. "Visa on arrival" kostet 10 US$.
Lobo hat uns einen Taxifahrer geschickt, den man erstmal aus den 100 sich anbietenden Leuten dort raussuchen muss. Alle wollen dich abzocken, man sollte einen Festpreis ausmachen, aber den erstmal um die Haelfte runterhandeln. Pauschal.
Nunja, er hatte zum Glueck ein Schild mit meinem Namen drauf, ich hatte bei Lobo schon per SMS (!) reserviert. (Lobo's Internetseite, erstellt von einem ehemaligen Besucher: http://www.lobo.kinemotion.de/)
Die fahren dort wie die Bescheuerten. Der Wahnsinn, da wird dann mal eine 3., 4. oder auch 5. Spur aufgemacht. Die Mopeds fahren lang wo sie wollen, und bei jedem Ueberholen wird gehupt. Total geil!
Unsere Unterkunft haben wir nach einer Stunde Fahrt erreicht. Die Huette ist purer Luxus mit dem coolsten Badezimmer der Welt. Das Klo ist eine "American Standard" Schuessel, falls es wen interessiert...

 


Hier unsere Huette

This was our home for three days.

 


Unser "Zimmer"

Our "room" in the hut on the island Bintan, well it was just a mattress and a moskito net.

 


Unser Badezimmer

Our Bathroom in the hut on the island Bintan. It is very convenient, that's about it...


Es gab erstmal Fried Noodles zu essen. Also das Essen war echt weltklasse, die ganzen 3 Tage lang!
Sind dann am Strand spazieren gegangen.
Abends gab es Flyfish, wir haben alle erst gedacht, das ist Fleisch.
Dann haben wir Ari (Finne), Basil (Schweizer), Sebastian (Franzose) und David (Neuseelaender) getroffen, die wohnten in ein paar Huetten 200m den Strand runter. Sind Studenten an der National University of Singapore.
Abends haben wir dann auf unserem Balkon gechillt.

 


Chillen in der Haengematte

Chilling in the hammock

Fr., 20.10.'06
Abends kam Rainer mit dem Bus aus Kuala Lumpur, er wusste allerdings nicht, wann er wo ankommen wuerde, also einfach mal auf den Anruf warten.
Um 00:30h Samstag morgen habe ich ihn dann bei der MRT-Station Little India aufgegabelt. Sind zu Fuss dann zu mir nach Hause gelatscht.
Es hatte also schon "Deepavali" begonnen, ein mehrtaegiges hinduistisches Fest (Festival of Lights). Entspricht ungefaehr Weihnachten oder Neujahr bei uns.
Ist ein "public Holiday", d. h. die Singapuris bekommen einen Tag frei. Da es aber nun WE war, koennen Sie sich den Tag irgendwann unter der Woche frei nehmen.
Da Dienstag auch Feiertag ist (Hari Raya Puasa), haben ihn die meisten Leute, so wie ich auch, auf Montag gelegt.

Do., 19.10.'06
Das einzig Interessante heute war der Besuch beim Mustafa Center bei mir um die Ecke. Dort gibt es eigentlich alles, vor allem viele Inder.
Habe dort Sonnencreme, Insektenmittel und Muetze gekauft und Geld gewechselt zwecks Wochenendausflug nach Bintan, eine Insel suedlich von Singapur.
Dort benoetigt man 10 US$ um ein Visum bei der Ankunft zu kaufen und ansonsten Rupien (Indonesische Waehrung). Der Umrechnungskurs war irgendwie 1 Euro = 10.000 Rupien. Habe 100 S$ umgetauscht, also ca. 50 Euro, und habe 567.000 Rupien erhalten.

Mi., 18.10.'06
Heute hat mein Bunny Geburtstag, also den Wecker sehr frueh gestellt, damit ich mit ihr in ihren Geburtstag skypen kann. Hat sogar mal geklappt.
Mein Geburtstagsgeschenk war sogar auch schon eingetroffen, wunderbar.
Auf der Arbeit habe ich eine neue Aufgabe bekommen, muss jetzt ein Organisationshandbuch aktualisieren, bzw. neu schreiben, da durch die ganzen Umstrukturierungen bei SBS einiges in dem Handbuch steht, was nicht mehr richtig ist.
Zwischendurch habe ich Thorben gratuliert, der hat ja heute auch Geburtstag.
Am Abend war ich dann mit Florian, einem weiteren Intern, Squash spielen. War etwas umstaendlich, da ich erst mit Patrick nach Hause musste um die Schlaeger zu holen. Aber hat alles geklappt und wir haben dann auch ne schoene Runde auf den Ball gekloppt!

Di., 17.10.'06
Heute habe ich auf der Arbeit meinem Kollegen Sulaiman (aus Sri Lanka) gezeigt, wie man mal richtig mit Word arbeitet und ihm bei einer Angebotserstellung geholfen.
Wird sich spaeter noch auszahlen, aber dazu spaeter mehr.
Abends habe ich mit meinen Mitbewohnern noch was gegessen.

1.11.06 17:47


Mittwoch, 01.11.'06

So, gestern, am Mittwoch, habe ich den ganzen Tag an meinem Blog rumgebastelt. Chef war nicht da und der Praktikant macht Duennes. Auf diese Weise habt ihr wenigstens was zu sehen und lesen.

Morgens habe ich gleich beim Empfang bei Siemens ein Paket aus Deutschland in die Haende gedrueckt bekommen. Die Empfangsdamen dort geben mir die Post immer direkt, ohne dass sie weitergeleitet wird in den 10. Stock, dann in den 7. zu mir wieder runter und ich dann von dem Postboten hier die Sachen ausgehaendigt bekomme.

Nach der Arbeit zum Squashen mit Patrick gegangen, war super. Haben um Sixpacks gespielt. Am Ende haben wir uns darauf geeinigt, dass wir uns eins teilen. Haben was gegessen und dann das Sixpack getrunken und uns lange unterhalten. Sehr entspannt, haben uns darauf geeinigt, zusammen nach Kambodscha zu fliegen und Angkor Wat anzuschauen.

Bin dann um halb 12 nach Hause gefahren.

2.11.06 03:24


Do., 2. Nov. bis Di., 7. Nov.

So, hier habe ich mal wieder mit dem aeltesten Datum ganz oben begonnen, so dass man einfach runterscrollen kann beim Lesen.

Viel Spass!

 

Do., 02.11.'06
Ich habe keine Ahnung mehr, ob hier etwas interessantes passiert ist.

Fr., 03.11.'06
Nach der Arbeit mit Tobias zum Wakeboarden an der East Coast. Der Wahnsinn! Hat super viel Spass gemacht und nur 30 S$ die Stunde gekostet. Die ersten 4mal hat es mich nach 20 - 30m zersaegt, dann habe ich eine halbe Runde geschafft und danach immer ganze Runden. Um 21:30h bin ich wieder zu Hause gewesen. Habe was gegessen und mich dann ausgeruht.

Sa., 04.11.'06
Um 9h aufgestanden. Scheisse, habe ich Muskelkater! Um 10h zum Tennis gegangen. Verdammt schlecht gespielt, habe fast alle kleinen Trainingsspiele verloren. Zum Schluss habe ich einen Satz gegen Desmond (16), den zweitbesten des Teams, gespielt. 6:4 gewonnen. Bis dahin hatte ich mich auch schon wieder etwas auf meine Kraftlosigkeit eingestellt und dann mit meiner Erfahrung gewonnen
.
Nach dem Training hat der Coach gemeint, wir sollten Physicals machen, also Konditionstraining. Sah diesmal folgendermassen aus: Von einer Einzel-Seitenaus-Linie zur anderen sprinten. Innerhalb einer Minute 26mal, so war die Vorgabe. Beim Beruehren der Linie den Koerper zum Netz gerichtet haben, also bei der linken Linie mit dem linken Fuss, bei der rechten Linie mit dem rechten Fuss auftreten.
Schoenes Ding! Habe 23mal geschafft. Nach 5 Minuten nochmal. Habe keine 20 geschafft (glaube ich, musste mich darauf konzentrieren meine Beine voreinander zu bekommen, da habe ich das Zaehlen vergessen). Dann musste ich mich auch ganz fest darauf konzentrieren, nicht auf den Platz zu kotzen.
Ist aber nochmal gutgegangen.
Danach bin ich mit Patrick, Desmond und Marc (siehe Foto) in einen Food Court um die Ecke gegangen, den kannte ich noch gar nicht. Haben uns super unterhalten.

The tennis guys that I play with every saturday: Patrick (16), Desmond (16), Marc (15)


Nach Hause, duschen, ausruhen. Abends zum Newton Food Court mit Alex, Michael, Christoffer und Henning gefahren, ist einer der besten Food Courts. Danach ins Ministry of Sound (Clarke Quay), eine Disco mit 5 verschiedenen Dancefloors, habe aber nur 4 gefunden. Hier sieht man mal, was dort in der privaten Tiefgarage stand:

 


The parking area for special guest, next to the disco "Ministry of Sound"



So., 05.11.'06
Um 13h aufgewacht, um 14h zum Golden Mile Comlex (Beach Road) aufgebrochen. Dort einen Bus nach KL gebucht.
Dann mit der MRT zum Raffles Place gefahren. Robinson Road runter gelaufen und leicht rechts gehalten um die Cross Street, Telok Ayer Street und Amoy Street zu sehen, dort beginnt Chinatown inmitten der ganzen Wolkenkratzer. Da Sonntag war, ist in diesem Teil von Chinatown nicht viel losgewesen. Weiter die Cross Street entlang, bis man zu einem Tempel kommt und daneben die Fussgaengerzone anfaengt. Dort ist richtig Betrieb gewesen, das ist Chinatown:

 


A view down a road in Chinatown, where you can get lost of massages and almost anything else.


Habe mir die Chinatown Mall angeschaut, dort wird an fast jeder Ecke ne Massage angeboten. Und es gab auch eine "Klinik", die hat mit erfolgreichen Zysten- und
Hämorridenentfernungen geworben!!

Vorsicht, wer so etwas nicht sehen mag, sollte schnell weiterscrollen!!!

The window advertising of a clinic inside a shopping mall in Chinatown. They advertise with some pics of previous haemorrhoid- and cystexcisions. Very funny!


Abends habe ich mich mit Alex, Michael und Christopher zum Sushi essen getroffen, fuer Christopher war es das erste Mal! Scheint ihm aber geschmeckt zu haben.

Mo., 06.11.'06
Mal wieder zurueck im Buero: Desmond ist fuer ein paar Tage nicht da, sein Vater ist wohl erkrankt. Um 18h nach Hause, mit Robert was essen, dann duschen, Mails schreiben und ins Bett.

Di., 07.11.'06
Nach der Arbeit nach Hause, was essen und den Blog updaten.

7.11.06 09:31


Mi., 08.11. bis Di., 14.11. inkl. WE bei Rainer in Kuala Lumpur

Hey,

hier mal wieder ein Eintrag ueber die letzte Woche, von Mittwoch bis Dienstag. Dieses WE war ich bei Rainer in Kuala Lumpur (KL), war ein super WE und es werden auch wieder ordentlich Bilder dabei sein.

Dieser Eintrag ist so geschrieben, dass man einfach nach unten weiterscrollen kann um chronologisch zu lesen, also das aelteste Datum steht oben.

Viel Spass beim Lesen!

Mi., 08.11.'06

Heute nach der Arbeit war mal wieder Squash angesagt. Habe mit Patrick um 2 S$ pro Spiel gespielt. Natuerlich 6 S$ abgeraeumt. Danach sind wir zusammen mit Peter noch etwas essen gegangen um die Ecke.

Do., 09.11.'06

Nach der Arbeit mit Patrick zu "Ice Cold Beer" gefahren, dort gibt es leckeres Bier (wie der Name schon sagt) und auch sehr leckeres Finger-Food. Peter und Lilantha (ein Local) kamen spaeter auch noch vorbei.

Fr., 10.11.'06

Ich bin Freitag so um 17:30h von der Arbeit abgehauen und mit der MRT zur Beach Road gefahren, von dort aus sollte mein Bus abfahren um 19h. Um 18:30h sollte ich zu meinem Reisebuero zum einchecken. Als ich ankam, war der LAden erstmal ueberschwemmt, das es geregnet hatte und in dem Gebaeude (ein grosser Komplex, ungefaehr 6-7 Stockwerke hoch und recht lang) sich das Wasser vom Dach einen Weg durch die Klimaanlagenschaechte gebahnt hat und ueberall aus der Decke tropfte.

Ein Mitarbeiter hat mich dann zu einem anderen Reisebuero gebracht und dort wurde mir meine Busnummer sowie mein Sitzplatz mitgeteilt.

Ich hatte noch 20 min Zeit, also noch schnell was essen un ddann in den Bus. Der Bus hatte immer nur 3 Sitze pro Reihe nebeneinander, insgesamt so 30 Sitze. Sehr bequem, ich sass in der letzten Reihe am Fenster und der Sitz neben mir war frei. Sind losgefahren am Hafen entlang, aber die Fotos sind leider nichts geworden, da es schon dunkel war. Nach 45 min ungefaehr sind wir an die Grenze gekommen, also alle raus mit Pass bewaffnet, Bus faehrt weiter, durch die Passkontrolle, also aus Singapur ausreisen, dann wieder in den Bus, 5 - 10 min fahren und dann das gleiche Spiel, aber mit Gepaeck diesmal, um nach Malaysia einzureisen.

Dann ist der Bus erstmal 2h gefahren, hat ne halbe Stunde Pause gemacht und ist dann durchgefahren. Kurz vor KL hat er ein paar Leute aussteigen lassen und dann um 00:40h war ich in Kuala Lumpur, an dem Busterminal Pudu Rayat.

Aus dem Bus raus, und man hoerte erstmal von allen Seiten: "You need Teksi? Teksi for you?"

Ich habe dann mit dem Handy versucht Rainer anzurufen, aber mein Handy funktionierte nicht, die Pre-Paid-Karte hatte zu wenig Guthaben, wie ich spaeter herausfinden sollte. Es muessen immer mindestens 8S$ drauf sein, dmait Roaming in anderen Laendern hier funktioniert. Aber Anrufe und SMS empfangen hat funktioniert. Hat mir aber in dem Moment nicht viel geholfen. Habe einen Taxifahrer gefragt, wo man hier telefonieren kann und er hat mir einen kleinen Schuppen an der Strasse gezeigt, da kontne ich nem Typen dann Bargeld geben und mit einem Telefon in einer kleinen Box telen. Rainer habe ich dann erreicht und als Treffpunkt das Maybank-Gebaeude ausgemacht, da sind wir kurz vor dem Anhalten dran vorbeigefahren. Nachdem ich noch ein paar Taxifahrern ausgewichen bin, die immer auf der Suche nach Kundschaft sind und mit auch hinterhergerufen haben, dass "walking at night very dangerous" hier in KL sei, habe ich Rainer dann um 1h bei dem Maybank-Gebaeude getroffen.

Sind noch zu einem Gebaeude des Sultan Abdul Samad gegangen, welches bei Nacht echt schick beleuchtet wird.


Das Sultan Abdul Samad Gebaeude

This building is called Sultan Abdul Samad building, it is very famous in Kuala Lumpur (Malaysia) for it's outside lights.

Dann sind wir noch zu einer Strasse gegangen, an der der Beach Club und etwaige andere Bars und Discos sind, um ein Bierchen zu trinken.

Waren dann um 3 / halb 4 zu Hause. Um 3 werden hier die meisten Clubs zugemacht, ausser denen, die die Polzei schmieren, hat man mir erzaehlt.

Sa., 11.11.'06

Wir sind nach viel zu wenig Schlaf um 8h aus dem Haus gegangen, damit wir uns Tickets fuer die Petronas Towers holen koennen. Die sind zwar kostenlos, aber es werden pro Tag nur eine bestimmte Menge rausgegeben. Waren um 9h dort und hatten Glueck, weil 20 Leute hinter uns konnte man sich dann nicht mehr anstellen.

Die Tickets waren dann um 15:30h gueltig, wir sind dann erstmal was essen gegangen und dann weiter in den Park hinter den Petronas Towers.


Hier ist ein Gebaeude der Public Bank, auch sehr im posant.

This is a building of the public bank, it looks overwhelming.

 

Die Petronas Towers sind uebrigens die höchsten Zwillingstürme der Welt (auch bereits vor dem 11. September 2001) und gemeinsam das siebthöchste freistehende Gebäude der Welt (insgesamt 452m, Wikipedia).

The Petronas Twin Towers are the world's tallest twin towers and second and third-tallest singular towers (452m)

Me in font of the Petronas Twin Towers


Petronas Twin Towers at night

Dann weiter zu Fuss ins Hard Rock Cafe und von dort in Richtung KLCC Tower, zweithöchster Fernsehturm Asiens (421m, Wikipedia) und fünfthöchster der Welt. Auf dem Weg dorthin sind wir auch durch eine kleinen Park gegangen und einige Affen sind uns ueber den Weg gelaufen!


Some monkeys that were running and fooling around on our way to the KLCC Tower.

Der Besuch der obersten Plattform des KLCC Towers kostet 20 Ringgit (= 4,5 Euro) pro Person und man kann dann so lange wie man moechte oben bleiben.

In the middle you can see the Menara Kuala Lumpur, also known as the KLCC Tower, currently the world's fifth tallest telecommunication tower.

Die Aussicht ist der Wahnsinn, man hat auch die Petronas Tower vor der Linse.


The view is fantastic, really unbelievable. You can stay up as long as you want, the entrance fee is 20 Ringgit, which is about 5-6 US$.

You can of course see the Petronas Twin Towers from there, and also the start of a rainstorm, which lastet abut 45min. We stayed up there the whole time.


Just stay there and watch, that is what we did...

Wir sind ungefaehr 1,5h oben geblieben, haben das Gewitter abgewartet was man auf den Bildern etwas erkennen kann und haben uns dann auf den Weg zu den Petronas Towers gemacht. Auf der Strasse haben wir durch Zufall Alex und Christoffer gesehen. Deren Handies funktionierten auch nicht, deswegen konnten wir uns nicht verabreden, sonst haetten wir auch zusammen die Erkundungstour gemacht. Haben uns dann aber fuer die Luna Bar am Abend verabredet.

Bei den Petronas Towers kann man auf die Verbindungsbruecke zwischen den beiden Tuermen hinauf, ist um 41. Stock, ungefaehr 170m hoch. Aber im Vergleich zum KLCC Tower () nicht so atemberaubend.


This is what the bridge between the Petronas Twin Towers looks like. It is free to go up there, but they let you stay there for only 10 minutes. The view from the KLCC Tower was much better.

Nach 10 min wird man auch schon wieder heruntergeschickt.

Sind dann nach Chinatown gegangen und dort ueber de Markt gelaufen.


This is the Chinatown Market in Kuala Lumpur. If you walk through it, you will be called "Sir, Sir" and asked if you "wanna buy this?" or "need a look at this?" and it is always "a special price for you my friend". It is all fake stuff, but it is also really cheap, if you are any good at bargaining.

Dort geht’s richtig zur Sache, so oft wurde ich noch nicht Sir genannt. "Sir, you need Sunglasses? Watches for you my friend? You need T-Shirt? Special price for you… " Alles Fake, aber man bekommt auch fast alles.

Rainer wollte ein Liverpool Trikot haben und hatte es vorige Woche schon auf 16 Ringgit heruntergehandelt. Aber an diesem Tag hatten wir keinen Elan und der Typ ist nicht unter 25 Ringgit gegangen.

Danach sind wir nach Hause, duschen und mit Rainer Gastfamilie etwas essen. Ein Freund der Familie hat uns dann um 23h wieder in die Stadt zum PenGlobal Gebaeude gafahren, dort ist oben auf dem Dach die Luna Bar, mit Swimming Pool. Meines Erachtens nach eine der schoensten Bars in der ich je war.

This is the Luna Bar, one of the nicest bars I have ever been in. It is located on the roof top of the PenGlobal building, pretty close to the KLCC Tower. It also has some of the nicest restrooms I've ever seen. When you want to take a leak, you have an awesome view at the city because right in front of you is a 2x1.5m glass window.


Und die haben auch die geilste Toilette der Welt. Als ich mich mal erleichtern musste, bin ich erst an dem Pissbecken vorbeigelaufen und stand ploetzlich in der Dusche. Ich habe dann aber die Rinne mit einer halbhohen Glasflaeche zum anpinkeln gefunden. Wenn man dann gerade aus guckt, kann man perfekt ueber die Stadt gucken, da direkt hinter der Rinne ein ca. 2x1,5m grosses Glasfenster ist. Schoenes Ding.

Um halb 2 sind wir dort wieder aufgebrochen, Rainer und ich haben uns noch kurz das Zouk angeschaut, aber da es schon nach 2 war und um 3h Feierabend ist und wir die Nacht vorher nur 4h geschlafen hatten, sind wir nach Hause gegangen.


So., 12.11.'06

Erstmal ausschlafen! Um 13h sind wir aus dem Haus raus, und zum Pudu Rayat Bus Terminal, um meinen Rucksack abzugeben, da ich nicht bis 23h mit dem durch KL laufen wollte. Hatte zwar ein komisches Gefuehl, ob ich den je wieder sehe, aber es hat geklappt.

Sind was essen gegangen bei Nando's, dort gibt es laecker Haenchen. Dann zu Fuss Richtung Wet Market, dort soll man alles bekommen, Huehner werden vor deinen Augen geschlachtet etc. Aber wir waren zwischen 14-15h da und dann war dort nichts mehr los. Sind weiter herum gelaufen und haben mein Abfahrtsbusterminal gesucht. Ich sollte nicht wieder am gleichen Terminal abfahren, and em ich auch angekommen bin sondern an einem anderen.

Das zu finden war etwas anstrengend, weil uns viele Leute immer wieder in verkehrte Richtungen geschickt haben. Am Ende hatten wir Glueck, da wir jemanden gefragt hatten, der sein Auto da stehen hatte und den gleichen Weg musste. Der hatuns dann mitgenommen, das waere nochmal so 20-30 min zu Fuss gewesen. Dann sind wir nochmal in die Stadt, beim Chinese Market in Chinatown und beim Markt in Little India . Das war dann schon etwas entspannter, weil man dort nicht einmal mit "Sir" angesprochen wurde.

Dann zu Fuss wieder zum Bus Terminal.

Um 23h ist mein Bus gefahren, diesmal ein Schlafbus mit 18 Sitzen, wieder 3er Reihen und ich war um halb 5h heute morgen in Singapur. Habe im Bus so 2-3 Stunden geschlafen, kurz vor Singapur musste man wieder raus wegen der Grenzueberschreitung, also aus Malaysia auswandern, dann weiterfahren und wieder raus, in Singapur einchecken.

Mit dem Taxi nach Hause und dann duschen, auspacken, Mails schreiben.

Mo., 13.11.'06

Habe mich dann nicht mehr hingelegt sondern bin dann etwas spaeter zur Arbeit gegangen. Den Tag habe ich auch noch rumbekommen und war abends dann etwas frueher im Bett.

Di., 14.11.'06

Heute ist hier auf der Arbeit nichts grossartiges passiert, konnte ein wenig Blog schreiben.

Hier nun ein Fazit vom WE bei Rainer in KL:

Man muss sagen, dass Kuala Lumpur dreckiger und etwas anstrengender ist als Singapur. Mit den Taxifahrern muss man etwas aufpassen, dass sie den Taximeter anmachen und keinen Festpreis verhandeln wollen. Es ist insgesamt nicht so sauber wie in Singapur, vor allem wenn es regnet schwimmt der Dreck immer ein wenig rum. Viele Abgase, und man wird immer angequatscht: You need Teksi? Teksi for you?

Aber es war trotzdem auf jeden Fall eine Erfahrung wert, und mit Rainer als kompetenten Fuehrer (Danke nochmal) war das alles auch ganz easy. Also das naechste WE kann kommen. Am 24. - 26. Nov. geht's nach Bangkok, Florian besuchen. Ich freu mich schon drauf!

14.11.06 08:47


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung