Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


Weitere Blogs:

Andy in Atlanta

Basti in Atlanta

Helge in Atlanta

Hannes in Beijing

Jan Schwake in Mexico

Jan Boerger in Mexico

Marcus in Chicago

Rainer in Kuala Lumpur

Christian in Austin

Johannes in Suedafrika

Stephan in Rio de Janeiro



http://myblog.de/soean

Gratis bloggen bei
myblog.de





Do., 07.12.'06

Hey,

mal gerade was zwischendurch, hab gerade mal Zeit.

Do., 07.12.'06 

Heute war einer Ausstellung von Microsoft, so aehnlich beim letzten Mal, allerdings in einem andere Gebaeude. Es waren auch viel mehr Leute eingeladen, war eher so wie eine Messe, in dem grosen Foyer hatten viele Partner von Microsoft ihre Staende aufgebaut (Siemens leider nicht) und in drei grossen "Ball Rooms" wurden dann den ganzen Tag Vortraege von Microsoft zu unterschiedlichen Themen gehalten, es drehte sich insgesamt aber wieder um Windows Vista, Office 2007 und Exchange Server 2007.

Abends, zu Hause, habe ich beim Mustafa Center noch Geld umgetauscht (US$, da man vietnamesische Dong hier nicht bekommt) fuer Vietnam und meinen Rucksack genaeht und gepackt. Bin sehr gespannt auf Hanoi und die Halong-Bay.

Und in 2 Wochen kommt Sabrina, da freu ich mich auch schon drauf! Weihnachten, Strandurlaub, Sylvester... Kann alles kommen!

Bis naechste Woche, dann mit Updates zu Vietnam.

8.12.06 04:30


Mi., 22.11. bis Mi., 06.12.'06: WE in Bangkok bei Flo und ein WE in Singapur (Museum, Messe)

Hey,

sorry, dass es laenger gedauert hat bis ich mich wieder gemeldet habe. War ein super WE in Bangkok! Diese Woche war es allerdings etwas stressig auf der Arbeit, sodass ich erst jetzt dazu komme, euch ueber letzte Woche zu berichten.
Viel Spass!

Kurzer Rueckblick noch zu Di., 21.11.'06: Die Abschiedsfeier von Torsten in der Loof-Bar war nett. Die Bar ist auch eine Roof-Top Bar, allerdings im 3. Stock, von daher ist die Aussicht zwischen den restlichen Hochhaeusern beschissen. Aber die Bar an sich ist schoen.

Mi., 22.11.'06 und Do., 23.11.'06
Es gab auf der Arbeit nicht so viel zu tun, sodass ich mich mal darum gekuemmert habe, einen Platz und genuegend Leute zum Fussball spielen zusammen zu bekommen. Soll naechste Woche Donnerstag stattfinden.
Nach der Arbeit war ich noch beim Mustafa Center um Geld fuer Bangkok umzutauschen. Singapore Dollar in thailaendische Baht. 1 zu 0,04irgendwas... Meine Handykarte habe ich auch nochmal aufgeladen, damit so etwas wie in KL nicht nochmal passiert.

Fr., 24.11.'06
Heute hatte ich auf der Arbeit ein Gespraech mit Desmond. Haben uns ueber weitere Aufgaben von mir unterhalten und ueber moegliche Themen, die meine Projektarbeit betreffen koennten.
Um kurz nach 18h bin ich dann aus dem Siemens-Gebaeude raus und mit der MRT zum Flughafen gefahren. Meinen Rucksack hatte ich schon gepackt und zur Arbeit mitgenommen. Um kurz nach 19h war ich dann auf dem Flughafen, musste noch in ein anderes Terminal und dann konnte ich bei Air Asia einchecken.
Als Ticket habe ich dann einen Bon bekommen! Das war alles. Der Flug war ausserdem ohne Sitzplatzreservierung (ein free-sitting flight), d. h. wer zuerst kommt, hat den besseren Platz. Am Gate habe ich mich beim Security Check durchleuchten lassen, da haben sie mir doch glatt meinen Nagelknipser abgenommen. Hatte vergessen, den Nagelknipser und meine Nagelschere aus meiner Kulturtasche herauszunehmen. Die Frau hat dann mit mir zusammen die Tasche durchsucht. Ich wusste natuerlich, was sie suchte und habe ihr den Nagelknipser gezeigt. Hat sie dann an sich genommen und ich durfte (mit meiner Nagelschere) weitergehen. Auch ein schoener Trick...
Um 20:40h, eigentliche Abflugszeit, ist die Maschine erst am Gate angekommen und die ganzen Passagiere mussten aussteigen. Dann wurde ein wenig sauber gemacht und wir durften dann rein.
Sind insgesamt mit ner Stunde Verspaetung losgeflogen. Wir sind kurz nach 23h Orstzeit in Bangkok auf dem Flughafen gelandet (Thailand ist eine Stunde hinter Singapur). Dann durch Immigration durch und raus zu den Taxen. Flo hatte mir eine Karte geschickt, auf der eingezeichnet war wo er wohnt, sowie alles Strassen auch in Thai aufgeschrieben waren.
Ausserdem hatte ich die Order, nicht zu einem Taxistand zu gehen oder gar mich von einem Taxiunternehmen anlabern zu lassen, sondern ein Taxi von der Strasse ranzuwinken, die sollten billiger sein.
Also bin ich an den Taxischlangen entlang, wollte eins ranwinken, aber der hat mich nur zurueck zu den Taxistaenden gewunken. Dort haben sich die ganzen Touris aufgereiht und wurden der Reihe nach mit Zetteln versehen und den entsprechenden Taxen zugewiesen.
Habe mich dann auch mal angestellt und dem Einweiser die Karte gezeigt. Der wusste nicht, wo das Gebaeude ist, aber hat was auf Thai auf einen Zettel geschrieben. Habe ihn gefragt, wie das mit dem Preis sein soll, da meinte: "By Meter" - also mit Taximeter, ist das billigste. Sehr schoen.
Die Fahrt war dann auch recht zuegig, einmal hat der Taxifahrer dann angehalten auf der Autobahn (da seine Tankanzeige auf Reserve stand als wir losgefahren sin, habe ich kurz daran gedacht, wie man denn auf der Autobahn nen Taxi anhaelt) und sich nochmal die Karte angeschaut. Dann die Karte um 90 Grad gedreht und dann nochmal um 90 Grad. Dann hat er irgendwas gemurmelt auf Thai (er konnte kein Englisch, bis auf Preise sagen, das koennen die alle) und ist dann weiter gefahren. Nach 20 min sind wir dann tatsaechlich angekommen. Fahrpreis waren 200 Baht (ca. 4 Euro), das Limit welches Flo mir gesagt hatte waren max. 400 Baht (ca. 8 Euro). Fuer 20 min Fahren mal gut annehmbar...
Flo hat mir dann sein Zimmer gezeigt und wir sind erstmal rausgegangen, etwas essen. War dann direkt an der Strasse und schoen scharf. Obwohl wir "nicht so scharf" gesagt haben, musste ich bei einem Bissen mal kurz weinen.
Danach sind wir kurz in einen Club in der Naehe gegangen um ein Bier zu trinken, allerdings war dort schon das Licht an um halb 3. Um 3h machen die meisten Clubs zu, Sperrstunde. Die illegalen, di edie Polizei schmieren, haben dann aber weiter auf. Wir haben dort noch ein paar Bekannte von Flo getroffen, unter anderem auch 2 Thai Frauen, die wohl oefter mal etwas mit den Deutschen dort unternehmen. Die wussten dann noch eine weitere Bar, die offen hat. Und sie konnten sich auch viel bessser mit dem Taxifahrer unterhalten und alles regeln. Viel entspannter mit Locals unterwegs zu sein.
Eintrittspreis waren 300 Baht, damit war sozusagen das erste Getrank bezahlt. In der Bar gabs 3 Fernseher, auf denen Schalke - Bochum gezeigt wurde. Schoenes Ding. Mitten in Bangkok!
Wir haben die 2. Halbzeit dann dort verbracht. Gut, dass wir die 2 Maedels dabei hatten, sonst wird man dort als Westler die ganze Zeit angebaggert von Thai Frauen. Die sind halt alle auf Westler aus, bzw. suchen Leute die Geld haben oder so aussehen. Natuerlich will ich hier nicht alle ueber einen Kamm scheren, aber laut den Erfahrungen von Flos Kumpels dort muesste man nicht viel tun um jede Woche wen anders abzuschleppen... Wenn man nem Maedel etwas laenger ins Gesicht guckt, dann soll es wohl manchmal schon "Bing!" machen. Das kann zum Teil bestimmt recht anstrengend werden.
Und man muss aufpassen mit "Ladyboys", also Frauen die vorher Maenner waren. Grob gesagt, alle die etwas groesser sind, ne grosse Nase haben und leichte Segelohren.
Wir sind auf jeden Fall nach dem Bundesliga-Spiel unbeschadet nach Hause gekommen mit dem Taxi.

Sa., 25.11.'06
Sind um 10h aufgestanden, geduscht und dann per Taxi und Skytrain zum groessten Markt Asiens gefahren.

Auf dem Weg dorthin sieht man dann solche Sachen wie die Stromversogung (der graue Kasten ist nicht festgenietet oder os, der steht einfach auf demBalken):

This weekend I was in Bangkok, visiting a friend of mine, Flo. Whn you walk down the street somewhere, you might be able to see these power cables and also some big grey boxes. I think, they are not in any way connected to the steel bar underneath.

Der Markt , JJ (Jay-Jay) genannt. Dort kann man echt alles kaufen, natuerlich immer schoen handeln.


We went to the JJ Market in Bangkok, the biggest market of South East Asia. You can get everything there. Of course, you have to bargain with the sellers, otherwise you're gonna pay twice the amount. And it's all fake stuff!

 


JJ Market again


Fuer Christoffer sollte ich mal nach nem Trecking-Rucksack schauen, habe dort einen Lowe Alpine entdeckt mit 60l Volumen und Raincover usw. fuer 850 Baht (17-18 Euro). Habe Chris kurz ne SMS geschrieben ob er daran interessiert ist und mich dann mal mit dem Verkaeufer so ein bisschen ueber den Preis unterhalten und die Reissverschluesse ausprobiert und in alle Taschen geguckt. Und auf einmal hatte ich den Rucksack fuer 700 Baht (14-15Euro) gekauft! Ohne SMS von Chris.
Hm, bin ich halt den Rest des Tages mit dem Rucksack umher gelaufen, es war so warm... Aber ich hatte dann ja auch noch mehr Moeglichkeiten, was zu kaufen, da ich alles in den Rucksack packne konnte und den ja auch fuer den Rueckflug als Gepaeck aufgeben konnte (meine Nagelschere kann ich dann ja auch da hineinpacken). Habe mir noch 2 T-Shirts gekauft. Eine Jeans, die mir gefiel habe ich nicht gefunden, obwohl ich lange nach gesucht habe.
Nachmittags sind wir dann auf dem Rückweg z uFlo npch an nem Einkaufszentrum vorbeigekommen, in dem es auch tolle Autos zu kaufen gab:

 


On the way back to Flo, we went into a big shopping center, in which you could even buy some really expensive cars!

 

Dann weiter zu Flo. Auf dem Weg dorthin habe ich dann auch ne SMS von Chris bekommen, dass ich doch den Rucksack kaufen soll... Flo und ich haben geduscht und sind dann los in Richtung Lumphini Park, dort sollte das Thai-Boxing sein. Der Taxifahrer hat erst etwas rumgemault, da es dort ja einen "Traffic-Jam" gibt, also Stau. Aber im Endeffekt ist er doch dahin gefahren.
Wir sind dann erst in ein paar falsche Nebenstrassen hinein gelaufen, bis wir von einem Typen vor der "Arena" (ist so eine kleinere Holzarena) abgefangen wurden. Der wollte uns dann Karten verkaufen, die bekommen dafuer Provision. Aber man bekommt sie auch nicht billiger, wenn man selber an die Kasse geht, wobei ich gar nicht weiss, ob das ueberhaupt moeglich ist.
Auf jeden Fall kostete ein Sitzplatz direkt am Ring 2000 Baht (40 Euro) und ein Stehplatz hinter einem Zaun hinter den Sitzplaetzen 1500 Baht. Dort gab es aber auch Sitzplaetze auf Holzbaenken. Die Ticketverkaeufer haben uns Fotos gezeigt von den Sitzplaetzen und den Stehplaetzen hinter dem Zaun, sah aus als waere das 20 m weit vom Ring weg und alles total voll, also wenn man sich zu spaet entscheiden wuerde, muesste man ganz hinten stehen. Mit etwas Handeln hatten wir den Verkaeufer dann auf 1700 Baht fuer die Sitzplaetze am Ring, aber das war uns immer noch zu teuer. Ausserdem hatten wir keine Lust dann 3h dort zu sitzen und auf den Hauptkampf zu warten.
Das Ticket waere fuer 8 Kaempfe gewesen, alle hintereinander weg. 5 Runden je 3 Minuten. Der 7. Kampf ist der Hauptfight.
Wir sind dann erstmal in die Naehe zum Night Bazar gegangen und haben uns dort umgeschaut. So aehnlich wie der Markt, allerdings natuerlich nicht so gross. Haben dann nochmal zu dem Thai-Boxing geschaut, dort kam dann eine andere Verkaeuferin, die uns auhc die gleichen Preise genannt hat. Sie meinte aber auch, wir koennten zum Hauptfight so gegen 23h kommen und noch 1000 Baht fuer den Platz hinter dem Zaun bezahlen. Sie hat uns dann einen Zettel gegeben wo irgendetwas draufstand. Wir haben dann noch gefragt, wieviel Einheimische bezahlen muessen, die natuerlich oefter herkommen. Fuer die gab es naemlich eine extra Kasse.
Die bezahlen nur 200 Baht unter der Woche fuer nen Platz hinter dem Zaun, am WE dann 600 Baht. Weniger als die Haelfte. Immer schoen die Touris abzocken...
Also Zettel mitgenommen und erstmal in die Sirocco Bar auf dem City State Tower im 74. Stock. Oder besser, auf dem 73. Stock!!
Total geil, die Bar. Die Aussicht war der Wahnsinn. Eine Band hat noch gespielt, die Tische waren alle besetzt und um die Bar herum war es recht voll. Haben dort jeder einen Drink zu uns genommen. Flo nen Caipirinha, ich einen Mochito. Hat beides zusammen 730 Baht (15 Euro) gekostet. Und dann Fotos gemacht. Da haette ich den ganzen Abend bleiben koennen. Echt super.

 


The Sirocco Bar on top of the City State Tower. It was just awesome to be there, a band was playing and the view is amazing. It would have been the best to get a table there and have dinner!

 


Sirocco Bar

 


View over Bangkok from the Sirocco Bar

 


View over Bangkok from the Sirocco Bar


Nach 2h sind wir dann zurueck mit dem Taxi zum Lumphini Park, wurden sofort wieder vollgelabert von einer Ticket-Verkaeuferin. Ich habe dann den Zettel rausgeholt und gesagt, dass wir einen "special price" angeboten bekommen haben vorhin. Wir wurden dann nach dem Preis gefragt und ich habe dann einfach mal 800 gesagt (eigentlich waren ja 1000 Baht ausgemacht). Die Tussi ist mit dem Zettel abgedampft, zu irgendwem hingelaufen udn kam dann nach ein paar Minuten wieder. Sie meinte, 800 kann sie nicht machen, 1000 waeren in Ordnung. Aber wir sollten erstmal mitkommen. Sind mit ihr zu so nem Seiteneingang, da stand dann eine alte dicke Frau (war wohl die Chefin von den Verkaeufern) und die meinte, 800 sind zu wenig, 1000 kostet es. Ich habe dann kurz nochmal gesagt, dass wir vorhin 800 angeboten bekommen haben (einfach mal sagen). Habe mich mit Flo kurz auf Deutsch beratschlagt, wir wollten dann auch 1000 bezahlen, war ja auch eigentlich in Ordnung. Und auf einmal sagt die alte dicke Frau: 800 ist ok. Hah, einfach mal dreist sein.
Als wir drin waren, war gerade der Hauptkampf im Gange, aber es war ueberhaupt nicht so voll, wie auf den Bilderm von den Verkaeufern. Wir konnten direkt bis an den Zaun gehen und standen dann 3m hinter den Leuten, die fuer ihren Sitzplatz gezahlt hatten. Alles wieder Beschiss!
Neben uns war ein einheimisches Paerchen, die haben wir kurz gefragt, wie viel sie bezahlt haben: 1000. Hehe, die bescheissen sogar die Einheimischen.
Der Kampf war sehr unterhaltsam, mit K.O. in der 4. Runde. Danach stand noch ein weiterer Kampf an. Die beiden Kaempfer gehen vorher auch durch den Ring mit ihren (religioesen?) Baendern um den Kopf und die Arme, und verbeugen sich ueberall. Musikalische Untermalung gibt es waehrend des ganzen Geschehens von ein paar Trommlern.

 


This is inside the Thaiboxing Arena. It costs more than twice as much to get in for foreign people as for local people, but that are the rules. The arena was not full, but it was a good atmosphere inside.


Nach diesem letzten Kampf sind wir nochmal zum Night Bazar hinueber gegangen. Dort gibt es eine grosse lange Flaeche, auf der in der Mitte ganz viele Tische mit Stuehlen stehen und links und rechts ander Seite sind lauter Essensstaende. Vorne hat ne Live-Band gespielt und oben drueber wurde Fussball auf einer Leinwand uebertragen (Premier League).

 


This is the Night Bazar next to the Thaiboxing Arena. It is quite similar to the JJ Market, you have to bargain and it is all fake also. But it is open through the night. This place you see here is actually the Food Court, they show some soccer. We drank a nice beer there and had a peace of pizza.


Haben uns dort ne Pizza (70 Baht) und ein Weizen (140 Baht) gegoennt. Danach sind wir nach Hause.

So., 26.11.'06
Heute sind wir wieder so um 10h augestanden. Haben bei Seven-11 etwas zum Fruehstuecken geholt und sind dann mit Severin und Markus ins Hard Rock Cafe gefahren.
Dort haben wir an der Theke was getrunken und sind noch in den Laden um ein T-Shirt zu kaufen. Anschliessend ins Jim Thompson Museum. Jim Thompson war ein Architekt und ein Soldat im 2. Weltkrieg, der erst nachdem der Krieg schon beendet wurde, in das Kriegsgebiet kam und sich in das Land Thailand verliebt hat. Hier hat er sich niedergelassen und die thailaendische Seidenindustrie wieder zum Leben erweckt. Bei einem Ausflug nach Malaysia ist er dann verschwunden, niemand hat je wieder etwas von ihm gehoert. Auf seinem Grundstueeck ist ein Museum in seinen Wohnhaeusern, zusammen mit seinen Kunstgegenstaenden die er gesammelt hat. Da er selber Architekt war, ist der Stil der Haeuser sehr alt aber authentisch. Alles wurde dort hergestellt, wo es seine Wurzeln hat und dann nach Bangkok gebracht und bei ihm wieder aufgebaut.

 


This is the Jim Thompson house, well it is a museum. Jim Thompson was an architect and then a US soldier in the WW2, but he arrived in Thailand when the war was over. He stayed because the fell in love with the country. He began to revive the silk industry of Thailand and build a nice home there. The houses contain a lot of art pieces. Jim Thompson disappeard sometime on a trip to Malaysia. Nobody ever heard of him again.



Danach sind wir ins MBK, ein riesiges Kaufhaus, das auch jeder in Bangkok kennt. Sieht recht beeindruckend aus,

 

 

This is the MBK, no idea what it stand for. It is the most famous shopping center in Bangkok.

 

Tausend Leute wuseln dort durch die Gegend.

Inside, so many people go from here to there, look at this and buy that...

 

Und es gibt einen riesigen Weihnachtsbaum.

 


There is also a huge christmas tree in the middle of it.

 

Dort haben wir etwas im grossen Food Court gegessen und sind dann weiter in ein anderes Kaufhaus, auf dessen Dach es eine Schlittschuhbahn geben sollte. Leider hatte die zu. Bei 35 Grad waere das sicher interessant geworden.
Auf dem Rueckweg zu Flo sind wir dann noch an dem groessten Gebaeude in Bangkok vorbeigefahren.

 


This is a picture of the highest building in Bangkok with a pretty funny slogan on it!


Ich habe dann meine Sachen gepackt, ein paar Karten geschrieben und bin mit dem Taxi zum Flughafen, hat diesmal 300 Baht gekostet (Festpreis).
Um 19:45h ist mein Flieger geflogen und um kurz nach 23h war ich in Singapur. Mit Bus und Taxi nach Hause, dann ins Bett. So gegen 1h.

Mo., 27.11.'06
Ich war ein bisschen muede auf der Arbeit, aber hab den Tag rumgekriegt. Am Nachmittag war noch ein Spcial Event in unserer Kantine hier, da haben Kirchenmitglieder ein paar Weihnachtslieder gesungen und es wurde Weihnachtskarten, die von Kindern selbstgebastelt waren, verkauft. Der Erloes ging an einen wohhltaetigen Verein.

Di., 28.11.'06
Heute habe ich auf der Arbeit die Aufgabe bekommen, ein Dokument, welches von SBS Deutschland kommt, ins Englische zu uebersetzen, damit die Vertriebsleute hier wissen, was sie ueberhaupt verkaufen.
Gott sei dank wurden von den 50 Seiten schon 35 uebersetzt, so dass ich nur noch 15 Seiten uebersetzen muss. Aber die hatten es dann doch in sich, das technische English ist eben nicht das "everyday" English.

Mi., 29.11.'06
Heute wieder weiter uebersetzt, bin dann abends auch fertig gewesen. Am Nachmittag war noch Town Talk, da hat der Chief Financial Officer dann die Lage erklaert. Sonst nichts interessantes gewesen.

Do., 30.11.'06
Heute waren 2 Meetings. Das erste war super interessant, den Vertriebsleuten wurde das erklaert, was ich Di. und Mi. uebersetzen musste. Danach gab es ein gaehnend langweiliges Meeting (Dauer 2h), in welchem mit unserer Kaufmannschaft Prozesse und offene Fragen geklaert wurden. Da doest man dann auch schon mal kurz weg...
Aber um 22h war ich wieder hellwach, dann hat naemlich das kleine Soccer-Event stattgefunden, welches ich in der letzten Woche organisiert hatte. 14 Mann sind aufgetaucht, haben 2h durchgezockt. Hat super viel Spass gemacht und in 2 Wochen wollen wir nochmal spielen.

 

On Thursday night we played indoor soccer in a location near the national stadium. A lot of people came and we had a lot of fun. Looks like a re-match will be happening in about 2 weeks.



Fr., 01.12.'06
Heute durfte ich schon wieder etwas uebersetzen, zu der eigentlichen Arbeit kommt man hier gar nicht mehr. Aber die ganzen Leute, die gestern Fussball mitgespielt haben, sind recht langsam und bedaechtig gegangen heute, sah sehr witzig aus.
Abends habe ich dann noch ein wenig gebuegelt, diesmal 8 Hemden und eine Hose innerhalb von 1h! Ich steigere mich!

Sa., 02.12.'06
Morgens schoen Tennis gespielt, waren nur 6 Leute auf dem Platz, die anderen spielen Turniere in Malaysia. Die Schueler haben hier momentan seit 2 Wochen Ferien bis Anfang Januar. Das neue Schuljahr faengt dann wieder an.
Am Nachmittag war ich mit Alex und Christoffer im Asian Civilization Museum, da gibts einiges an Geschichte zu sehen. Die paar Stunden haben nicht ausgereicht um alles zu sehen, werde nochmal hingehen muessen.
Danach sind wir noch ein wenig in der Stadt herumgelaufen, haben das neue Einkaufs- und Entertainmentzentrum Vivo City angeschaut. Total voll.
Abends bin ich dann, nachdem ich ein Kartendeck organisiert habe, zu Alex und Chris, haben Karten gespielt und gegessen und getrunken.
Dort habe ich dann auch gepennt.

So., 03.12.'06
Heute sind wir nach dem Essen zur Messe gefahren (MRT-Haltestelle heisst "Expo"). Dort warder letzte Tag einer Endverbraucher Messe, man konnte von Hosen und T-Shirts ueber Autos und Motorraedern bis hin zu Computern und Zubehoer alles kaufen. War aber total voll. Die Singapuris sind immer da, wo es etwas neues gibt.
Danach bin ich nach Hause und habe mich ausgeruht und spaeter geschlafen.
Mir faellt gerade mal auf, das ja der erste Advent war, davon merkt man hier gar nichts. Also es gibt hier zwar jede Menge Weihnachstbaeume und Weihnachtsschmuck, aber bei 30 Grad kommt keine rechte Weihnachtsstimmung auf.

Mo., 04.12.'06
Heute habe ich wieder am Handbuch gearbeitet und momentan, da ich auf Chris warten muss, wieder Zeit den Blog ein bisschen weiterzuschreiben.
Gleich gehts nach Hause, davor noch ein wenig einkaufen.

 

Di., 05.12.'06

Heute war seit langem mal wieder Wakeboarden angesagt (nach der Arbeit natürlich). Hat sehr viel Spass gemacht, war wieder mitTobias unterwegs. Diesmal haben die Starts sofort geklappt (bis auf den ersten), habe auch auf einem kleineren Board angefangen. Allerdings wollte ich es schaffen, mal andersherum zu fahren, also nicht immer mit rechts vorne, sondern auch mit links vorne. Beim Wechseln während des Fahrens habe ich mich etwas zersägt. Aber das Starten mit dem anderen Bein vorne hat auch nicht funktioniert.

Also beim nächsten Mal noch etwas üben.

Mi., 06.12.'06

Heute gibts eigentlich nicht viel zu berichten. Arbeit war ok, dann nach Hause, Blog hochladen...

6.12.06 22:39


Mi., 15.11.'06 bis Di., 21.11.'06: Arab District und Little India

Hey,

diese Woche ist nicht so viel passiert, es war eher ruhiger. Schreibe aber trotdem ueber jeden Tag eine Kleinigkeit.

Viel Spass, einfach weiter nach unten durchscrollen beim Lesen, so wie beim letzten Mal.

Mi., 15.11.'06

Heute nach der Arbeit ging es zum Squash, wir waren diesmal sogar 5 Leute und hatten 2 Courts gebucht. Dabei waren Patrick, Peter, Chris (ein Local, der Manager bei uns ist, 38 Jahre alt) und Joerg (auch Manager hier bei Siemens, auch Ende 30). Haben nicht um Geld gespielt, aber Chris und Joerg spielen schon laenger Shquash und so wurde zum Teil ichtig hart gefightet. Ich habe auch noch einiges gelernt.

Danach bin ich nach Hause, meine beiden Mitbewohner hatten zur Hausparty eingeladen. Da Robert mit mir an einem Standort arbeitet und Michael an einem anderen Standort (Siemens hat hier in Singapur insgesamt 5 Standorte), hiess das Motto der Party "MacPherson Road (Robert+mein Standort) meets Corporation Place (Michaels Standort)".

Es waren auch schon einige Leute da als ich ankam. Mein Bier war auch schon zur Haelfte weggetrunken, da ich es nicht in Sicherheit gebracht hatte. Aber naja, ein bisschen Schwund ist immer. Insgesamt feucht-froehlich, recht gelungen mus man sagen.

Do., 16.11.'06

Robert und ich hatten uns darauf geeinigt, etwas spaeter zur Arbeit zu fahren. Also sind wir um halb 10 mit dem Taxi gefahren, ich war um viertel vor 10 an meinem Sitzplatz, hat keinen interessiert. Wurde dann aber noch ein langer Tag, da Desmond 2 Dokumente von mir haben wollte und ich fuer einen anderen Kollegen noch etwas an einem Angebot veraendern sollte. So war ich dann um kurz vor 20h zu Hause und habe zusammen mit Robert, der bis dahin schon fleissig am aufraeumen war, noch das Wohnzimmer und die Kueche durchgewischt. Die Hausmaedchen unseres Vermieters war darueber sehr eufreut, da sie normalerweise alle 1-2 Wochen bei uns auch saubermacht und nun etwas weniger zu tun hat. Wahrscheinlich kommt sie erst in 3 Wochen wieder.

Fr., 17.11.'06

Abends habe ich etwas gegessen und dann war mal Buegelabend angesagt. Ich habe fuer 7 Hemden und 2 Hosen eine Stunde gebraucht. Wuerde mal sagen: "Nicht schlecht." Ich weiss aber nicht, ob das eine gute oder schlechte Zeit ist...

Ansonsten haben wir "einen ruhigen" gemacht.

Sa., 18.11.'06

Ich bin heute schon um 7h aufgestanden, da ich mich um 8h mit Ur, einem Kollegen, zum Basketball verabredet hatte. Samstags treffen sich immer einige Locals zum Spielen am Cairnhill Community Center an der Newton MRT. Es ist dann auch noch nicht so warm, was auch ein grosser Vorteil ist. Um 10h wollte ich eigentlich zum Tennis, ich bin dann aber beim Basketball geblieben, da immer mehr Leute kamen und es super viel Spass gemacht hat. Werde ich auf jeden Fall oefter tun.

Um 11h bin ich dort abgehauen und zum Tennisplatz gegangen, um den Kids mit denen ich spiele deutsche Suessigkeiten zu zeigen, hatte ich mal versprochen. Und alle waren begeistert von Duplo, Mikado und Toffifee. Bin mit denen auch noch in den Food Court gegangen um etwas zu essen und dann am Nachmittag zu Alex, Michael und Christoffer gefahren um bei denen in den Pool zu huepfen. Hier mal ein Bild vom Pool, herzlichen Dank dafuer an Christoffer:


This is the pool at Alex, Christoffer and Michael's condo. I went there to relax after 3 hours of Basketball in the morning. It is really nice to relax and enjoy the sun.

Abends sind wir zu viert dann etwas essen gegangen, es war der letzte Abend fuer Michael, da er am Sonntag wieder nach Deutschland geflogen ist. Das Essen war spitze, die Aussicht auch!!

Hier erkennt man Christoffer, Michael, mich und Alex (v. l. n. r.) beim Essen vor der Skyline von Singapur.

This is one of the best views you can have while dining in Singapore. The Food Court is located in Marina Square, it offers a huge variety of food. On the picture you can see Christoffer, Michael, me and Alex (f. l. t. r.). It was Michael's last day in Singapore.

Danach sind die drei einen Singapore Sling trinken gegangen im Raffles Hotel, dort hat er seine Geburtstaette. Ich bin jedoch nach Hause gegangen, weil ich nur eine kurze Hose anhatte und auch recht muede war, ist ja auch ein langer Tag gewesen.

Zu Hause hatten Robert und Michael gerade herausgefunden, dass wir einen Sandwichtoaster/-ofen besitzen und sind sofort losgerannt um Ananas, Schinken, Toast und Kaese zu kaufen. Dann haben wir eine kleine Hawaii-Toast Orgie gestartet und uns laenger ueber Gott und die Welt unterhalten.

So., 19.11.'06

Am fruehen Nachmittag habe ich mich aufgemacht, um das arabische Viertel zu erkunden. Bin mit der MRT nach Dhoby Ghaut gefahren und von dort zu Fuss zum arabischen Viertel gelaufen. Normalerweise haette man dort auch mit der MRT hinfahren koennen, zumindest in die Naehe. Die Singapuris waeren auf keinen Fall gelaufen, ich habe das Gefuehl, dass die Asiaten hier allgemein so wenig wie moeglich zu Fuss laufen. Lieber ein Taxi nehmen. Als Europaer macht man aber sowas auch mal zu Fuss.

Dabei sieht man solche tollen Bauwerke:

Das Parkview Square Gebaeude, sieht von vorne ein bisschen aus wie ein Gebaeude aus Gotham City.

This is the Parkview Square building, which you see when you're walking along North Bridge Road on your way to Arab Street to see the Arab District and Little India.

Der Blick vom Innenhof des Gebaeudes nach oben, im vordergrund eine goldene Statue.

This is the view you can have when you are standing beneath the golden statue in the inner courtyard of the Parkview Square building.

Ein weiteres architektonisches Kunststueck, hier sieht eben fast kein Gebaeude aus wie ein anderes.

Another art piece of an architect. Almost no buiding looks like any other.

Und so bin ich dann nach 20-30 min zu Fuss zur Arab Street gekommen und habe die Sultans-Moschee gesehen.


This is the Sultan-Mosque, a very famous building for all of the Muslim people in Singapore. In the background, you can see the Parkview Square Building.

In den ganzen Seitenstrassen, Baghdad Street oder Muscat Street, gibt es kleine Laeden in denen ein glaeubiger Moslem alles kaufen kann, was er so braucht. Buecher (Koran), Gebetsteppiche, Kleidung. Es haengen oft so Stoffe von den Decken, die kann man sich dann kaufen (nachdem man gesagt hat wieviel Meter man benoetigt) und nahc etwas Schneiderarbeit anziehen, als traditionelles Gewand.


In the small streets near the mosque, a relogious Muslim can buy everything he needs: Books, the Koran, prayer rugs, clothes and robes, ...

Ich habe dann auf der Karte gemerkt, dass ich gar nicht so weit weg von zu Hause bin und beschlossen, durch Little India hindurch nach Hause zu gehen. Haette ein Singapuri auch nicht gemacht, aber eben ein Europaer...

Am Ende bin ich dann auch nochmal am Mustafa Center vorbeigekommen, sieht man auf dem Foto:


While I ws on my way back home through Little India, I passed by the Mustafa Center, a famous shopping place for all the Indian people in Singapore. Since it was Sunday, there was not much going on in the Arab District, except for the people that came to pray, but it was completely the opposite in Little India. Sunday is the only day a lot of indian workers have their "off-day", so they all meet at the Mustafa Center to hang out.


Da Sonntag war, ist im arabischen Viertel bei den Geschaeften nicht so viel los gewesen, in Little India am Mustafa Center dagegen so einiges. Sonntags haben die ganzen Bauarbeiter, die aus Malaysia oder Indien kommen ihren freien Tag und treffen sich dann alle immer am Mustafa Center. Dementsprechend voll ist es dann.

Als ich dann bei meinem Food Court um die Ecke vorbeimarschiert bin, ist mir aufgefallen, dass alle Leute nach oben schauen. Im Gebaeude neben/ueber dem Food Court hat es im obersten Stockwerk gebrannt. Die Feuerwehr kam dann mit 3 Autos und ein Krankenwagen sowie 3 Polizeiautos. Das Feuer war dann reltaiv schnell unter Kontrolle. Hier mal ein paar Bilder der Autos.


Das Feuerwehrauto auf dem unteren Foto ist sehr stylisch.

These pictures were taken when I was almost at my apartment. Across the street from the building I live in, the apartment on the top floor above my Food Court was on fire and smoke was coming out of the windows. So the Police, the Fire Dept. and an Ambulance arrived. I like the look of the fire truck in the second picture.


Abends habe ich dann noch mit Robert und Michael einen Film geguckt und wir haben uns wieder ein paar Sandwiches reingezogen.

Mo., 20.11.'06

Das Highlight des Tages war die Taxifahrt zur Arbeit. Robert sitzt immer vorne als Navigator, und hat immer das Vergnuegen, sich mit den Taxifahrern rumschlagen zu muessen. Heute war ein besonderes Exemplar dabei. Keine Ahung wo "MacPherson Road" ist (ausgesprochen "McFersonn Rood aaa???" und auch Siemens nicht gekannt ("Siemen aaa??" - das "s" wird hier immer weggelassen, keine Ahnung warum). Aso hat Robert ihm den Weg gezeigt. Aber bei einigen Abbiegungen war es dann doch nicht so ganz eindeutig ob rechts oder geradeaus, und welche Spur man am besten benutzt um abbiegen zu koennen, war auch nicht immer so eindeutig fuer den Taxifahrer, fuer Robert hingegen schon. Gott sei dank war mal wieder Stau, so dass man sich ausfuehrlich darueber unterhalten konnte. Thomas und ich haben auf der Ruecksitzbank fast geweint vor lachen, und ich habe jetzt schon wieder fast Traenen in den Augen, nur weil ich da gerade dran denke. Es ist einfach herrlich!!!

Nach der Arbeit war ich dann noch mitFlorian was essen und bin dann nach Hause.

Di., 21.11.'06

Heute durfte ich den Taxifahrer navigieren, Robert hatte keine Lust mehr, hehe. Ich hatte keine Probleme, der Typ wusste genau wo es hingehen sollte, habe ihm nur einen Schleichweg gezeigt, um an einer Ampel vorbeizukommen.

Ansonsten heute schoen den Blog geschrieben, heute abend soll noch eine Abschiedsparty von Torsten sein, der hat morgen seinen letzten Tag.

21.11.06 14:08


Mi., 08.11. bis Di., 14.11. inkl. WE bei Rainer in Kuala Lumpur

Hey,

hier mal wieder ein Eintrag ueber die letzte Woche, von Mittwoch bis Dienstag. Dieses WE war ich bei Rainer in Kuala Lumpur (KL), war ein super WE und es werden auch wieder ordentlich Bilder dabei sein.

Dieser Eintrag ist so geschrieben, dass man einfach nach unten weiterscrollen kann um chronologisch zu lesen, also das aelteste Datum steht oben.

Viel Spass beim Lesen!

Mi., 08.11.'06

Heute nach der Arbeit war mal wieder Squash angesagt. Habe mit Patrick um 2 S$ pro Spiel gespielt. Natuerlich 6 S$ abgeraeumt. Danach sind wir zusammen mit Peter noch etwas essen gegangen um die Ecke.

Do., 09.11.'06

Nach der Arbeit mit Patrick zu "Ice Cold Beer" gefahren, dort gibt es leckeres Bier (wie der Name schon sagt) und auch sehr leckeres Finger-Food. Peter und Lilantha (ein Local) kamen spaeter auch noch vorbei.

Fr., 10.11.'06

Ich bin Freitag so um 17:30h von der Arbeit abgehauen und mit der MRT zur Beach Road gefahren, von dort aus sollte mein Bus abfahren um 19h. Um 18:30h sollte ich zu meinem Reisebuero zum einchecken. Als ich ankam, war der LAden erstmal ueberschwemmt, das es geregnet hatte und in dem Gebaeude (ein grosser Komplex, ungefaehr 6-7 Stockwerke hoch und recht lang) sich das Wasser vom Dach einen Weg durch die Klimaanlagenschaechte gebahnt hat und ueberall aus der Decke tropfte.

Ein Mitarbeiter hat mich dann zu einem anderen Reisebuero gebracht und dort wurde mir meine Busnummer sowie mein Sitzplatz mitgeteilt.

Ich hatte noch 20 min Zeit, also noch schnell was essen un ddann in den Bus. Der Bus hatte immer nur 3 Sitze pro Reihe nebeneinander, insgesamt so 30 Sitze. Sehr bequem, ich sass in der letzten Reihe am Fenster und der Sitz neben mir war frei. Sind losgefahren am Hafen entlang, aber die Fotos sind leider nichts geworden, da es schon dunkel war. Nach 45 min ungefaehr sind wir an die Grenze gekommen, also alle raus mit Pass bewaffnet, Bus faehrt weiter, durch die Passkontrolle, also aus Singapur ausreisen, dann wieder in den Bus, 5 - 10 min fahren und dann das gleiche Spiel, aber mit Gepaeck diesmal, um nach Malaysia einzureisen.

Dann ist der Bus erstmal 2h gefahren, hat ne halbe Stunde Pause gemacht und ist dann durchgefahren. Kurz vor KL hat er ein paar Leute aussteigen lassen und dann um 00:40h war ich in Kuala Lumpur, an dem Busterminal Pudu Rayat.

Aus dem Bus raus, und man hoerte erstmal von allen Seiten: "You need Teksi? Teksi for you?"

Ich habe dann mit dem Handy versucht Rainer anzurufen, aber mein Handy funktionierte nicht, die Pre-Paid-Karte hatte zu wenig Guthaben, wie ich spaeter herausfinden sollte. Es muessen immer mindestens 8S$ drauf sein, dmait Roaming in anderen Laendern hier funktioniert. Aber Anrufe und SMS empfangen hat funktioniert. Hat mir aber in dem Moment nicht viel geholfen. Habe einen Taxifahrer gefragt, wo man hier telefonieren kann und er hat mir einen kleinen Schuppen an der Strasse gezeigt, da kontne ich nem Typen dann Bargeld geben und mit einem Telefon in einer kleinen Box telen. Rainer habe ich dann erreicht und als Treffpunkt das Maybank-Gebaeude ausgemacht, da sind wir kurz vor dem Anhalten dran vorbeigefahren. Nachdem ich noch ein paar Taxifahrern ausgewichen bin, die immer auf der Suche nach Kundschaft sind und mit auch hinterhergerufen haben, dass "walking at night very dangerous" hier in KL sei, habe ich Rainer dann um 1h bei dem Maybank-Gebaeude getroffen.

Sind noch zu einem Gebaeude des Sultan Abdul Samad gegangen, welches bei Nacht echt schick beleuchtet wird.


Das Sultan Abdul Samad Gebaeude

This building is called Sultan Abdul Samad building, it is very famous in Kuala Lumpur (Malaysia) for it's outside lights.

Dann sind wir noch zu einer Strasse gegangen, an der der Beach Club und etwaige andere Bars und Discos sind, um ein Bierchen zu trinken.

Waren dann um 3 / halb 4 zu Hause. Um 3 werden hier die meisten Clubs zugemacht, ausser denen, die die Polzei schmieren, hat man mir erzaehlt.

Sa., 11.11.'06

Wir sind nach viel zu wenig Schlaf um 8h aus dem Haus gegangen, damit wir uns Tickets fuer die Petronas Towers holen koennen. Die sind zwar kostenlos, aber es werden pro Tag nur eine bestimmte Menge rausgegeben. Waren um 9h dort und hatten Glueck, weil 20 Leute hinter uns konnte man sich dann nicht mehr anstellen.

Die Tickets waren dann um 15:30h gueltig, wir sind dann erstmal was essen gegangen und dann weiter in den Park hinter den Petronas Towers.


Hier ist ein Gebaeude der Public Bank, auch sehr im posant.

This is a building of the public bank, it looks overwhelming.

 

Die Petronas Towers sind uebrigens die höchsten Zwillingstürme der Welt (auch bereits vor dem 11. September 2001) und gemeinsam das siebthöchste freistehende Gebäude der Welt (insgesamt 452m, Wikipedia).

The Petronas Twin Towers are the world's tallest twin towers and second and third-tallest singular towers (452m)

Me in font of the Petronas Twin Towers


Petronas Twin Towers at night

Dann weiter zu Fuss ins Hard Rock Cafe und von dort in Richtung KLCC Tower, zweithöchster Fernsehturm Asiens (421m, Wikipedia) und fünfthöchster der Welt. Auf dem Weg dorthin sind wir auch durch eine kleinen Park gegangen und einige Affen sind uns ueber den Weg gelaufen!


Some monkeys that were running and fooling around on our way to the KLCC Tower.

Der Besuch der obersten Plattform des KLCC Towers kostet 20 Ringgit (= 4,5 Euro) pro Person und man kann dann so lange wie man moechte oben bleiben.

In the middle you can see the Menara Kuala Lumpur, also known as the KLCC Tower, currently the world's fifth tallest telecommunication tower.

Die Aussicht ist der Wahnsinn, man hat auch die Petronas Tower vor der Linse.


The view is fantastic, really unbelievable. You can stay up as long as you want, the entrance fee is 20 Ringgit, which is about 5-6 US$.

You can of course see the Petronas Twin Towers from there, and also the start of a rainstorm, which lastet abut 45min. We stayed up there the whole time.


Just stay there and watch, that is what we did...

Wir sind ungefaehr 1,5h oben geblieben, haben das Gewitter abgewartet was man auf den Bildern etwas erkennen kann und haben uns dann auf den Weg zu den Petronas Towers gemacht. Auf der Strasse haben wir durch Zufall Alex und Christoffer gesehen. Deren Handies funktionierten auch nicht, deswegen konnten wir uns nicht verabreden, sonst haetten wir auch zusammen die Erkundungstour gemacht. Haben uns dann aber fuer die Luna Bar am Abend verabredet.

Bei den Petronas Towers kann man auf die Verbindungsbruecke zwischen den beiden Tuermen hinauf, ist um 41. Stock, ungefaehr 170m hoch. Aber im Vergleich zum KLCC Tower () nicht so atemberaubend.


This is what the bridge between the Petronas Twin Towers looks like. It is free to go up there, but they let you stay there for only 10 minutes. The view from the KLCC Tower was much better.

Nach 10 min wird man auch schon wieder heruntergeschickt.

Sind dann nach Chinatown gegangen und dort ueber de Markt gelaufen.


This is the Chinatown Market in Kuala Lumpur. If you walk through it, you will be called "Sir, Sir" and asked if you "wanna buy this?" or "need a look at this?" and it is always "a special price for you my friend". It is all fake stuff, but it is also really cheap, if you are any good at bargaining.

Dort geht’s richtig zur Sache, so oft wurde ich noch nicht Sir genannt. "Sir, you need Sunglasses? Watches for you my friend? You need T-Shirt? Special price for you… " Alles Fake, aber man bekommt auch fast alles.

Rainer wollte ein Liverpool Trikot haben und hatte es vorige Woche schon auf 16 Ringgit heruntergehandelt. Aber an diesem Tag hatten wir keinen Elan und der Typ ist nicht unter 25 Ringgit gegangen.

Danach sind wir nach Hause, duschen und mit Rainer Gastfamilie etwas essen. Ein Freund der Familie hat uns dann um 23h wieder in die Stadt zum PenGlobal Gebaeude gafahren, dort ist oben auf dem Dach die Luna Bar, mit Swimming Pool. Meines Erachtens nach eine der schoensten Bars in der ich je war.

This is the Luna Bar, one of the nicest bars I have ever been in. It is located on the roof top of the PenGlobal building, pretty close to the KLCC Tower. It also has some of the nicest restrooms I've ever seen. When you want to take a leak, you have an awesome view at the city because right in front of you is a 2x1.5m glass window.


Und die haben auch die geilste Toilette der Welt. Als ich mich mal erleichtern musste, bin ich erst an dem Pissbecken vorbeigelaufen und stand ploetzlich in der Dusche. Ich habe dann aber die Rinne mit einer halbhohen Glasflaeche zum anpinkeln gefunden. Wenn man dann gerade aus guckt, kann man perfekt ueber die Stadt gucken, da direkt hinter der Rinne ein ca. 2x1,5m grosses Glasfenster ist. Schoenes Ding.

Um halb 2 sind wir dort wieder aufgebrochen, Rainer und ich haben uns noch kurz das Zouk angeschaut, aber da es schon nach 2 war und um 3h Feierabend ist und wir die Nacht vorher nur 4h geschlafen hatten, sind wir nach Hause gegangen.


So., 12.11.'06

Erstmal ausschlafen! Um 13h sind wir aus dem Haus raus, und zum Pudu Rayat Bus Terminal, um meinen Rucksack abzugeben, da ich nicht bis 23h mit dem durch KL laufen wollte. Hatte zwar ein komisches Gefuehl, ob ich den je wieder sehe, aber es hat geklappt.

Sind was essen gegangen bei Nando's, dort gibt es laecker Haenchen. Dann zu Fuss Richtung Wet Market, dort soll man alles bekommen, Huehner werden vor deinen Augen geschlachtet etc. Aber wir waren zwischen 14-15h da und dann war dort nichts mehr los. Sind weiter herum gelaufen und haben mein Abfahrtsbusterminal gesucht. Ich sollte nicht wieder am gleichen Terminal abfahren, and em ich auch angekommen bin sondern an einem anderen.

Das zu finden war etwas anstrengend, weil uns viele Leute immer wieder in verkehrte Richtungen geschickt haben. Am Ende hatten wir Glueck, da wir jemanden gefragt hatten, der sein Auto da stehen hatte und den gleichen Weg musste. Der hatuns dann mitgenommen, das waere nochmal so 20-30 min zu Fuss gewesen. Dann sind wir nochmal in die Stadt, beim Chinese Market in Chinatown und beim Markt in Little India . Das war dann schon etwas entspannter, weil man dort nicht einmal mit "Sir" angesprochen wurde.

Dann zu Fuss wieder zum Bus Terminal.

Um 23h ist mein Bus gefahren, diesmal ein Schlafbus mit 18 Sitzen, wieder 3er Reihen und ich war um halb 5h heute morgen in Singapur. Habe im Bus so 2-3 Stunden geschlafen, kurz vor Singapur musste man wieder raus wegen der Grenzueberschreitung, also aus Malaysia auswandern, dann weiterfahren und wieder raus, in Singapur einchecken.

Mit dem Taxi nach Hause und dann duschen, auspacken, Mails schreiben.

Mo., 13.11.'06

Habe mich dann nicht mehr hingelegt sondern bin dann etwas spaeter zur Arbeit gegangen. Den Tag habe ich auch noch rumbekommen und war abends dann etwas frueher im Bett.

Di., 14.11.'06

Heute ist hier auf der Arbeit nichts grossartiges passiert, konnte ein wenig Blog schreiben.

Hier nun ein Fazit vom WE bei Rainer in KL:

Man muss sagen, dass Kuala Lumpur dreckiger und etwas anstrengender ist als Singapur. Mit den Taxifahrern muss man etwas aufpassen, dass sie den Taximeter anmachen und keinen Festpreis verhandeln wollen. Es ist insgesamt nicht so sauber wie in Singapur, vor allem wenn es regnet schwimmt der Dreck immer ein wenig rum. Viele Abgase, und man wird immer angequatscht: You need Teksi? Teksi for you?

Aber es war trotzdem auf jeden Fall eine Erfahrung wert, und mit Rainer als kompetenten Fuehrer (Danke nochmal) war das alles auch ganz easy. Also das naechste WE kann kommen. Am 24. - 26. Nov. geht's nach Bangkok, Florian besuchen. Ich freu mich schon drauf!

14.11.06 08:47


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung