Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


Weitere Blogs:

Andy in Atlanta

Basti in Atlanta

Helge in Atlanta

Hannes in Beijing

Jan Schwake in Mexico

Jan Boerger in Mexico

Marcus in Chicago

Rainer in Kuala Lumpur

Christian in Austin

Johannes in Suedafrika

Stephan in Rio de Janeiro



http://myblog.de/soean

Gratis bloggen bei
myblog.de





So., 31.12.'06 - Mo., 01.01.'07: Sylvester in Singapur

Hey, hier sind einige Bilder von Sylvester am Sonntag, 31.12.'06.

Wir haben mit mehreren Leuten zusammen das Feuerwerk an der Marina Bay angeschaut und sind danach noch in einen Club gegangen.

 


These are pics of New Year's Eve in Singapore, we watched the fireworks at Marina Bay. The show was pretty good.

 

 


Look at the crazy bunch: Me, Sabrina, Peter (Alex's and Chris' landlord), Alex and Chris 

 


This is a view from the Marina Bay, where the Esplanade Theatres are, over to the Fullerton Hotel and the downtown area.

 


This is Boat Quay, a place with a lot of restaurants and bars along the Singapore River. We walked from the Marina Bay to Clarke Quay, which is a little bit further down the river and celebrated in a club for th erest of the night.

 

Am Montag, 01.01.'07 sind wir noch shoppen gegangen fuer unseren Ausflug nach Kambodscha, wir brauchten jeder noch ne lange helle Hose damit die Muecken keine Angriffsflaeche haben. Und besonders teuer sollte sie auch nicht sen, da die Sachen in Kambodscha durch den roten Staub verdrecken und das kaum wieder raus geht. Sind auch noch fuendig geworden, haben noch Geld gewechselt und sind wieder viel zu spaet ins Bett gefallen.

5.2.07 07:57


Mo., 25.12.'06 bis So., 31.12.'06: Krabi + Koh Lanta, Thailand

Hey, hier berichte ich nun von unserem Ausflug nach Thailand, genauer gesagt nach Krabi und Koh Lanta.

Mo., 25.12.'06

Nachdem wir lange geschlafen haben und schnell noch zum Mustafa Center gegangen sind um Geld zu wechseln und Hustensaft zu besorgen, ging es per Taxi zum Flughafen.

Der Flug nach Krabi war unkompliziert und wir sind mit Taxi auch sehr einfach zum Hotel (Theparat Travel Lodge) gekommen. Die Besitzerin des Hotels war hiess Apple und war echt super, denn nachdem ich meine Mails dort gecheckt habe, hat sich herausgestellt, dass unsere geplante Weiterreise nach Koh Phi Phi (die Insel mit dem Strand aus dem Film "The Beach" ) nicht moeglich war, alle Hotels voll! Dann haben wir eine laengere Zeit mit Apple als Hilfe andere Hotels antelefoniert bis im Endeffeckt auf Koh Lanta noch ein Resort frei war.

Sind dann erstmal was essen gegangen:


Some streetfood in Krabi, Thailand. Sabrina and I went there from the 25th - 31st of Dec. In between, we went to Koh Lanta by ferry.

 

Di., 26.12.'06

Wir haben einen extra Tag in Krabi gehabt, da das Resort auf Koh Lanta erst ein Zimmer ab Mittwoch frei hatte. Somit haben wir diesen Tag genutzt, um eine Dschungel Tour zu machen. Baden in Hot Springs, einem Crystal Pool, einem Besuch der Tiger Cave und Elefantenreiten stand auf dem Programm:

 


We did a jungle tour for one day near Krabi. So we got to bathe in hot springs...


...again at the hot springs, which flow into a "cold" river...

 


...and we got to swim in a crystal pool, which looked like a normal ppol, but was formed like this by mother nature.

 


Our visit to the "Tigercave", a place to pray for buddhist monks.

 


Part of the jungle tour was also elephant riding, which Sabrina enjoyed very much.


Another pic of Sabrina and me with the elephant.

 

Mi., 27.12.'06

Heute ging es dann mit Boot nach Koh Lanta. Ueberfahrt dauerte 2h. Zwischendurch haben wir oefter mal kurz auf dem Meer angehalten, um weitere Passagiere aufzuladen, die per Holzboot zu unserem Boot gefahren wurden.


On our way to Koh Lanta, a nice thai island, our ferry stopped in the middle of the sea for some other people to get from their wooden boat onto our ferry.

 

Do., 28.12.'06 bis So., 31.12.'06

Unser Resort war toll, unten seht ihr Bilder. Wir haben es uns gutgehen lassen.

Wir haben Mittwoch Abend unseren Aufenthalt hier bis Sonntag verlaengert, weil es uns so gut gefallen hat. Wir hatten viel Spass und haben die Sonne und Landschaft genossen:


Some nice pics of our resort on Koh Lanta, where we stayed for 4 days.


 

 


 


 


 


There was a pool at the resort, too, just like 100 meters away from the ocean.

5.2.07 07:52


Mi., 20.12.'06 bis Mo.,25.12.'06: Weihnachten in Sing.

Hey, mich gibt es noch!

Ich melde mich nun auch mal wieder nachdem Sabrina hier war und wir eine wundervolle Zeit zusammen erlebt haben.

Diesmal werde ich also von den Sachen berichten, die wir erlebt haben und viele Bilder hier zeigen. Die einzelnen Abschnitte werde ich jedesmal als neuen Blogeintrag erstellen. Ich habe nicht so viel Zeit zum ausfuehrlichen Schreiben der Texte, deswegen wollte ich vieles anhand von Bildern darstellen. Ich hoffe, das funktioniert auch!

Viel Spass dabei!

Mi., 20.12.'06

Es hat mehr oder weniger aufgehoert zu regnen. Nicht schlecht. Hab dann auch nochmal Squash gepspielt am Nachmittag.

 

Do., 21.12.'06

Arbeit war relativ belanglos, das eigentliche Highlight war Sabrinas Ankunft in Singapur am spaeten Nachmittag. Sie war nicht so kaputt wie ich gedacht hab und hat die Fluege recht gut ueberstanden. Abends ging es dann noch was essen und um Mitternacht haben wir mit meinen beiden Mitbewohnern noch angestossen auf meinen Geburtstag.

 

Fr., 22.12.'06

Arbeit habe ich auch recht schnell hinter mich gebracht, abends ging es ins Raffles Hotel, einen Singapur Sling trinken mit Robert und Ines und Thomas mit seinem Besuch aus Deutschland.

 

Sa., 23.12.'06

Keine Ahnung was wir an diesem Tag gemacht haben. Ich blogge einfach mal ein Bild von der Skyline Singapurs bei Nacht, aufgenommen vom Marina Food Loft, einem unserer oft besuchten Food Courts.


A pic of the skyline at night!

 

Und hier ein Bild vom Sightseeing in Singapur.

 

Sabrina and me doing some sightseeing in Singapore.

 

So., 24.12.'06

Wir sind abends auf eine Weihnachtsparty von einigen deutschen Interns gegangen, viele davon sind bei Siemens. Hier ein paar Bilder:

 


This pic is form the christmas party at one of our fellow intern's house. The  pink bow is acutally from the present I got, it was twice the size of the actual present box.

 

Die rosa Schleife war uebrigens die Verpackung meines Wichtelgeschenkes, welches selber nur halb so gross war wie die Schleife!

 


This pic shows me with Christoffer and Alex, having a good time!


5.2.07 07:36


Fr., 08.12. bis Di., 19.12.'06: WE in Vietnam: Hanoi + Halong Bay

Hey,

hier kommt nun der Blog von dem WE von Rainer und mir in Vietnam, inkl. Hanoi und Halong Bay. Es war echt ein tolles WE, das Land ist eines der schoensten, die ich bisher gesehen habe!

Viel Spass beim Lesen!

Fr., 08.12.'06

Ich musste ein bisschen frueher aus der Arbeit gehen, da mein Flieger schon um 17:45h ging. Habe mir um 16h ein Taxi mit Ur genommen, der musste auch zum Flughafen, war am WE in Bangkok.

Flug war mit Tigerairways, lief alles recht glatt. Flugzeit waren 3:20h. Um kurz nach 20h Ortszeit bin ich in Hanoi angekommen (Vietnam ist eine Stunde hinter Singapur). Am Flughafen musste ich erstmal durch die Passkontrolle, ein Visum musste man vorher beantragen, hat eine Woche gedauert bis es genehmigt wurde und auch ein paar Euro gekostet. Ist aber alles glatt gegangen. Dort standen nur ueberall Beamte in Uniform herum. "Hallo Kommunismus!"

Dann weiter zu den Taxen. Ich hatte mir die Adresse des Hotels rausgeschrieben und 'ne Karte ausgedruckt. Am Taxistand haben viele Leute auf Taxen gewartet, ein anderer Student hat sich eins geschnappt und der Taxifahrer hat gefragt ob noch wer mitwollte, da habe ich natuerlich nicht nein gesagt. Der Student war Hollaender, hat ein Semester an der National University of Singapore (NUS) studiert. Kannte durch Zufall auch die andern Studenten, die Alex, Rainer und ich auf Bintan getroffen haben (siehe Blogeintrag von Bintan). Nach 45min Fahrt bin ich am Hotel angekommen, Fahrt hat 10 US$ gekostet, Standardpreis vom Flughafen in die Stadt.

Rainer hat im Hotel schon auf mich gewartet. Er war schon einen Tag vorher angekommen und hatte am Donnerstag abend und heute Hanoi schon etwas alleine erkundet. Ich habe meine Sachen kurz ins Zimmer gebracht und dann sind wir was essen gegangen im Restaurant "Little Hanoi". Im Flieger hatte ich in der Broschuere der Fluggesellschaft gelesen, dass in Vietnam Bia Ha Noi und Hotpot zusammen getrunken und gegessen wird. Habe ich also bestellt. Ist nicht ganz Hotpot draus geworden, aber so eine Art "selber zusammenschmeissen von Beilagen und in nem Stueck essbarer Folie einrollen". Die Bedienung hat uns natuerlich erstmal gezeigt, wie das funktioniert, da wir diese Essfolie, oder was auch immer es war, fuer Servietten gehalten haben. War aber sehr (!) lecker und das Bier hat auch geschmeckt!

This weekend I was in Hanoi, Vietnam, with Rainer. Vietnam is one of the most beautiful countries I've seen so far. The people are nice, teh traffic is stunning and the landscape is beautiful (go to the pics of the Halong Bay). In the pic you see our supper fo the first night!

 

Wir sind dann noch etwas um den See in der Naehe gelaufen (ein sehr guter Anhaltspunkt, wo man sich befindet) und haben nach einer weiteren Moeglichkeit gesucht, noch ein Bier zu trinken, aber nichts mehr gefunden. Auf dem Weg sind wir an einer Statue vorbeigekommen (keine Ahnung wer das ist):


 

This is a statue of some important man, no clue who it is. We passed by it on our way to find another place for a late night beer. But, since the Vietnamese people start their day at 4.30am an ddrink their late night beer at 9pm, we didn't find another place that night, so went back to the hotel.

 

Man muss nun dazu sagen, dass der Vietnamese an sich um 4:30h aufsteht und um 21h sein Gute-Nacht-Bier trinkt. Von daher war es schon sehr nett von den Leuten im Restaurant, uns in Ruhe austrinken zu lassen etc. Wir waren um ca. 23h fertig mit esssen und eindeutig die letzten Leute im Restaurant. Auf jeden Fall waren wir dann so um halb 1h im Bett.

Sa., 09.12.'06

Heute um 7h aufgestanden, ich habe Rainer und mich eine Stunde frueher geweckt, da ich mein Handy noch auf Singapur Zeit eingestellt hatte. Aber dafuer waren wir dann halbwegs puenktlich zum Fruehstueck und gleich danach, um kurz nach 8h, ging es los mit Kleinbus zur Halong Bay. Rainer hatte den Trip schon am Freitag gebucht. Busfahrt dorthin hat 3,5h gedauert, allerdings nur, weil der Busfahrer 60km/h gefahren ist (schneller geht einfach nicht bei dem Verkehr) und wir zwischendurch ne halbe Stunde Pause bei einem Gebaeude gemacht haben, in welchem man Essen und Souvenirs und handgestickte Bilder von koerperlich oder geistig behinderten Kindern kaufen konnte. Die Bilder sahen echt gut aus, aber selbst wenn man eins kaufen wollte fuer so 50-200 US$, dann konnte man das Bild nicht im Bus mitnehmen, der mit 14 Leuten rappelvoll war.

Um halb 12h waren wir dann am Hafen. Dort sind wir in unser Boot gestiegen und in Richtng Halong Bay abgefahren. Nach einer Stunde ungefaehr haben wir die ersten Felsinseln gesehen.

 


On Saturday we went on a boat trip to Halong Bay. After a 3-hour drive from Hanoi to the harbour and another hour on the boat, we saw the first islands.

 

Zwischendurch hat sich ein kleineres Boot laengsseits an unserem Boot festgemacht und die Leute wollten allerhand Obst + Getraenke verkaufen.

Wir sind dann immer zwischen den ganzen Inseln hindurch gefahren, immer tiefer hinein. Man hat dann gar nicht mehr gewusst, wo es wieder rausgeht, weil zu allen Seiten, soweit man gucken konnte, nur diese Inseln waren.

 

More pics of the islands of the Halong Bay, the further you go.

 


And even more of the islands. I think it is very beautiful!

Dann kamen wir zu einigen Fischerbooten und Fischerdoerfen auf dem Wasser, da wurden mehrere Boote miteinander verbunden, zum Teil sind darauf dann kleine Huetten gebaut worden. Wie ein kleines Dorf.

This is a pic from a floating fishermen's village. They tie the boats together and build houses on them, so they can stay out there and fish for a living.

Dort haben wir angelegt und uns die gefangenen Fische etwas genauer angeschaut.


A pic of the fish they catch and sell.

Dann ging es wieder zurueck auf das Schiff und es gab Mittag! Frischen Fisch! Aber auch andere leckere Sachen.

Nach dem Essen ging es zu einer Tropfsteinhoehle, genannt "Amazing Cave". Alles hier wird amazing und most beautiful genannt.

Aber die Hoehle war schon echt beeindruckend. Meiner Meinung nach bestimmt 500m tief.

Hier mal einige Fotos:


Here are some pics of the "Amazing Cave". It was discovered in 1902, but first opened to public in 1993.

 

Another pic of the cave. It was really huge and deep into the rock. I think about 500 yards.

 

Und hier ein Foto vom Ausblick auf die Bucht von der Hoehle aus:


A pic taken from the exit of the Amazing Cave, looking into Halong Bay.

 

Wir sind dann wieder zum Boot gegangen und ein kleines Stueck bis zu einem weiteren Fischerhaus auf dem Wasser gefahren. Dort sind wir umgestiegen in 2er-Kajaks und dann los gepaddelt. Hat echt Laune gemacht. Rainer und ich sind erstmal um eine Insel herumgepaddelt, bis unser Tour-Guide meinte, wwir sollen ihm folgen. Er ist zwishen 2 anderen Inseln hindurch, dann irgendwie nochmal wo abgebogen und dann in eine kleinen Durchgang, wie eine weitere kleine Hoehle, durch eine Felswand einer Insel hindurch. Wenn das Wasser hoerher steht (ich weiss nicht wie gross der Einfluss hier auf den Wasserstand von Ebbe und Flut ist), dann ist der Durchgang bestimmt nicht zu erkenne, er liegt dann unterhalb der Wasseroberflaeche. An der Decke des Durchgangs waren Muscheln zu erkennen. Wir waren dann auf der Innenseite der Insel, die Felsinsel war kreisrund und hatte in der Mitte einen kleinen "See", also es war halt da Meer, aber nur mit einer kleinen Oeffnung durch die wir durchgefahren sind. Total still war es, das Echo vom Haendeklatschen kam erst nach einer Sekunde. Sehr schoen!

Nach ein paar Minuten sind wir wieder gefahren, zurueck zum Schiff und dann ging es langsam wieder Richtung Hafen, dabei wurden wir vom Sonnenuntergang begleitet!

 


Going back towards the harbour after one hour of kayaking. It was really a fun day!

Im Hafen wurden wir von unserem Kleinbus erwartet, der Fahrer hat uns dann auch ohne Unterbrechung wieder nach Hanoi gebracht, dort sind wir um 20h angekommen. Kurz zum Zimmer rauf, Sachen abgelegt und dann raus aus dme Hotel, was zu essen suchen.

Haben wir auch gefunden, diesmal gab es richtigen Hotpot und Bia Ha Noi.

 


This was our supper on Saturday. It's called "Hotpot". You toss all of the food on the side into the hot stuff in the middle, wait a bit and teh fish it out and eat it. The prawns on the bottom left were still alive, as we discovered when one fell partly in, I took it back out and it started to move again....

Auf dem Rand des Hotpots liegen die ganzen Sachen zum Essen, die schmeisst man in die heisse Suppe in der Mitte und wartet kurz, dann geht's los.

Sehr lecker. Allerdings ist vorher auf etwas hinzuweisen: Als ich eine Prawn (=Garnele) in die heisse Suppe geschubst habe, ist eine weiter so leicht hinterher gerutscht. Ich habe sie dann wieder zurueckgelegt, das Hinterteil der Garnele war dann schon in dieser orangen Farbe, wie man sie kennt, der Rest war noch so komisch blau. Auf jeden Fall wollte ich dann weiteressen, als mir auf einmal auffiel, dass die Prawn, die ich wieder zurueckgelegt hatte, anfing sich zu bewegen...

Nachdem ich Rainer dann darauf aufmerksam gemacht habe und er meinte, dass man ja vieles essen kann, es aber darauf ankommt, wie die Tiere sterben, haben wir uns darauf geeinigt, gleich alle Garnelen hineinzuschmeissen. Die waren wahrscheinlich nur irgendwie betaeubt oder so, weil sie nicht mehr im Wasser waren.

Ohne weitere Zwischenfaelle haben wir dann fast alles aufgegessen. Sehr lecker! Um ca. 23h sind wir gegangen, waren die letztem im Restaurant...

Sind dann durch die Strassen gelaufen, haben noch ein Plaetzchen zum Bier trinken gesucht. Haben eine Disco gefunden, die uns waehrend des Halong Bay-Trips als moegliche Nachtleben-Location dargestellt wurde. Wir wollten dann mal nach Eintrittspreisen gucken, aber als wir die Treppen hoch gegangen sind, standen wir schon drin, auf so einer Art Eingangsempore. Die Musik war nur Techno und viel zu laut. Die Tanzflaeche, die man von dieser Position gut ueberblicken konnte, war komplett gefuellt mit Menschen aller Altersklassen. Nach unseren Schaetzungen 16-60. Man konnte es dort unten wahrscheinlich nur mit Drogen aushalten, jedenfalls war das ein kompletter Kontrast zu dem "normalen Hanoi-Lifestyle". Auf der Tanzflaeche war ein Typ, ca. 40 Jahre alt, der hatte wohl sehr viel Spass und hat angefangen seine Bierflasche zu schuetteln und das Bier in die Luft spritzen zu lassen. Nach 5 Sekunden waren 3 Security Guards da und haben ihn geschmeidig aus der Menge herausgefuehrt.

Wir sind dann gegangen, und ein bisschen durch die Strassen gewandert bis wir wieder vor unserem Hotel waren. Muede gings ins Bett.

So., 10.12.'06

Morgens gefruehstueckt im Hotel, die Rucksaecke gepackt und bei der Rezeption deponiert. Dann per Motobike (also hinten drauf mitfahren) auf zum Ho Chi Min Mausoleum. Die Fahrt hat viel mehr Spass gemacht als das Mausoleum, aber ich berichte trotzdem ueber beides.

Beim Mausoleum musste man Fotoapparate und Handies abgeben, bevor man in dieses Mausoleum hineinging. Wir hatten Gleuck, dass Ho Chi Minh gerade aus Russland wieder da war, dort wird jedes Jahr von Oktober bis Anfang Dezember ein bisschen Konservierung des Herren betrieben. Sah dann auch ganz frisch aus. Man geht dann so einen Gang entlang, ueberall Soldaten in Ehrenuniform und man selber wird dann auch nochmal durchsucht. Der Typ liegt dann in einem Sarg aus Glas, wird angestrahlt mit Scheinwerfern und drum herum stehen 5 Soldaten Wache. Man darf die Haende nicht in die Hosentaschen stecken, Hut oder Muetze abnehmen usw. Nach 5 Minuten ist alles vorbei und man steht wieder draussen und holt sich an einem andere Haeuschen seine Kamera und sein Handy ab. Wie die das so schnell herueber gebracht haben...

Achja, wer nicht weiss, wer Ho Chi Minh ist: Revolutionaer und Staatsman, Premierminister (1945-1955) und Praesident (1955-1969) der Demokratischen Republik Vietnam (Wikipedia).

 

A pic of the Ho Chi Minh Mausoleum, he is laying in there conserved. It is something, every Vietnamese has to see once in his/her life.


Dann gings wieder mit den Motobikes zurueck zum Hotel. Zu dem Verkehr hier gibts zu sagen: Rechtsverkehr, immer hupen und den Passanten, die ueber die Strasse gehen, ausweichen. Das sind auch schon fast alle Regeln, die man so braucht. Die Fahren hier kreuz und quer, mit Motobikes geht es halt am schnellsten, da kann man sich ueberall durchmogeln. Achso, und natuerlich ohne Helm und Schutzkleidung, ist klar!

Wir sind dann noch vom Hotel aus weiter durch Hanoi gelaufen und haben zum Mittagessen ein Restaurant gefunden, ueber das wir am vorherigen Tag auf dem Ausflug zur Halong Bay schon gehoert hatten. Hier sollte es Schlange usw. zu essen geben. Wir sind also rein, haben uns die Speisekarte angeschaut und beschlossen, folgendes zu essen/trinken:

Erdnuesse gabs als Beilage, waren gratis.

Zu trinken: 2 Biere aus Hanoi, Namen weiss ich nicht mehr (vllt. auf den Fotos zu sehen) sowie jeweils einen Schlangenschnaps, der aus 5 verschiedenen Schlagen gemacht war. Keine Ahnung wieviele Umdrehungen der hatte, aber nach dem Essen haben wir beide ne halbe Stunde lang etwas gemerkt.

Zu essen: Reis und Huehnchen (damit wir etwas normales hatten) und fuer jeden einen Scorpion! Den Scorpion isst man uebrigens komplett! Mit allem. Schmeckt dann wegen dem Panzer leicht knusprig, das Fleich an sich ist recht bitter, also muss man nicht nochmal machen.


This pic is taken in the restaurant called "Highway 4". They offer some crazy things like snake, aale, crocodile, pigheart, sparrow and cowhooves (what exactly will you eat from that?). We had beer, some chicken and rice (to have some normal food) and also snake-schnapps (the golden liquid) and two scorpions! You eat everything of the scorpion, but I don't have to do it again because the meat actuially tastes a little bit bitter.

Danach waren wir halbwegs satt. Die Speisekarte haette noch reichlich mehr zu bieten, hier ein kleiner Auszug:

Aal, Schlange, Krokodil, Spatzen, Schweineherz, Kuhhufe (kein Ahnung, was man davon essen soll).

Es ging weiter durch Hanoi, Strassen entlang in denen es z. B. nur Eisenwaren, dann nur gefaelschte Kleidung, dann nur Souvenirs gab. Sehr witzig.

Rainer ist dann um halb 4 mit dem Taxi zum Flughafen gefahren, ich bin noch 2,5h weiter durch Hanoi gelaufen. Man haette sich noch stundenlang dort aufhalten koennen und sich einfach die Leute und die Stadt anschauen koennen. Um 18h bin ich dann mit dem Taxi zum Flughafen gefahren, habe eingecheckt und mein Flieger ging puenktlich zurueck nach Singapur.

Um ca. 2h nachts war ich dann zu Hause.

Mo., 11.12.'06 - Di., 19.12.'06

Ich werde diesen Abschnitt mal etwas zusammenfassen, da nicht viel passiert ist.

Am Di., 12.12. haben wir nochmal Fussball in der Halle gespielt, hat wieder sehr viel Spass gemacht.

Mi., 13.12. bis Fr., 15.12. habe ich bei der Arbeit viel zu tun gehabt.

Sa., 16.12. war wieder Tennis morgens, nach dem Training durften wir noch 20 Runden um den Fussballplatz neben dem Teninsplatz laufen, nach 10 Runden habe ich mich dann zu nem Kollegen gesetzt, der nicht mitlaufen konnte. Auf einmal hat neben dem Tennisplatz ein Blitz eingeschlagen und 5 Sekunden spaeter hat es so gewaltig gedonnert, ohne Scheiss, das war mit Abstand das lauteste Donnern, was ich je gehoert habe.

Zu Hause habe ich mich dann ein paar Stunden ausgeruht, bis ich mich mit Alex und Christoffer kurz in der Orchard Road getroffen und dann nach Weihnachtskarten und Geschenken geguckt habe. War eine schlechte Idee, ganz Singapur hatte die gleiche Idee.

 


This pic was taken on Orchard Road, the shopper's paradise road! It shows how the Singapuris try to bring Christmas to Singapore, but with 90 - 100 ° F it's just not quite like in Europe or the USA.

Abends war ich dann zu Hause und meine beiden Mitbewohner haben ihre Abschiedsparty gegeben.

Am So., 17.12. habe ich lange geschlafen, es hat seit 10h morgens geregnet, den ganzen Tag durch. Man konnte also nicht viel machen. Habe dann den Abends damit verbracht, Karten zu schreiben und Geschenke zu verpacken.

Mo., 18.12.: Heute hat es auch fast den ganzen Tag geregnet, ich glaube die Regenzeit hat jetzt richtig begonnen. Ich dachte eigentlich, Regenzeit ist jeden 2. Tag 2h Regen. Aber mittlerweile... Nach der Arbeit war ich nochmal in der Orchard Road, ein Buch besorgen. Es hat schoen geschuettet, die Leute sind beim Ueberqueren der Strasse an Fussgaengerampeln mit ihren Schirmen aneinandergekommen, sehr witzig.

Di., 19.12: Als ich heute morgen in meine Schuhe geschluepft bin, ahbe ich gemerkt, dass sie noch gar nicht richtig trocken sind. Hm, naja, trotzdem mal anziehen und auf zur Arbeit. Es pisst schon wieder den ganzen Tag, die Klamotten sind durch den Weg zur Arbeit wieder nass. Echt interessant, wie lange es regnen kann. Mal schauen, bis wann das anhaelt.

19.12.06 14:18


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung