Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


Weitere Blogs:

Andy in Atlanta

Basti in Atlanta

Helge in Atlanta

Hannes in Beijing

Jan Schwake in Mexico

Jan Boerger in Mexico

Marcus in Chicago

Rainer in Kuala Lumpur

Christian in Austin

Johannes in Suedafrika

Stephan in Rio de Janeiro



http://myblog.de/soean

Gratis bloggen bei
myblog.de





Di., 13.02. - So., 04.03.'07: Chinese New Year Celebration + Parade + Dinner

Hey,

wie einige vielleicht wissen, wird in Laendern mit chinesischer Bevoelkerungsmehrheit das Chinese New Year gefeiert. Ist jedes Jahr an einem anderen Datum, richtet sich nach den Sternen, also ist astrologisch definiert. Normalerweise findet des Chinese New Year am 2. Vollmond nach der Wintersonnenwende statt.

Das Jahr 2007 ist das Jahr des Schweins. Da der chinesische Kalender 12 Sternzeichen hat wiederholt sich alle 12 Jahre das Sternzeichen. Es zaehlt also nicht wie bei uns der Geburtsmonat, sondern das Jahr in dem man geboren wurde. Da ich dieses Jahr 24 werde, ist mein Geburtsjahr also auch das Jahr des Schweins gewesen (vor 2mal 12 Jahren).

In chinesisch (mandarin, kantonesisch) heisst "Frohes Neues Jahr" uebrigens "Gong Xi Fa Cai".

Diese Jahr war Chinese New Year's Eve (also bei uns der Sylvesterabend) am Samstag, 17. Februar. Der Sonntag, 18. Februar, ist also der erstes Tag des Chinese New Year. Hier ist dann am Montag und Dienstag danach Public Holiday gewesen, da die Feiertage am WE waren und somit in die Woche geschoben werden.

Am Chinese New Year's Eve gab es natuerlich auch ein schickes Feuerwerk an der Marina Bay. Die Fotos davon sind nicht so gut gewesen, aber ich habe ein paar Fotos vom Esplanade Park gemacht, der fuer das Chinese New Year hergerichtet worden war:

 


Hey, this time it's the Chinese New Year I'm telling you about. Each year, it's on a different date, as its calendar is based on the stars, so every 12 years, it repeats itself. 2007 is the year of the pig, and since I was born in '83, so 24 years back, I was born in the year of the pig as well. In Chinese (Mandarin, Kantonese) it's called "Gong Xi Fa Cai".

On Saturday, the 17th of Feb., it was Chinese New Year's Eve. So a lot of Fireworks and the Esplanade Park was well decorated. Just look at the pics. 

 


 

They had some stands with food and a big stage with shows going on. Reminded me of a fair. 

 


Another pic from the Esplanade Park with Chinese New Year celebrations going. Of course, it is a public holiday. So, since it fell on a weekend, the next Monday and Tuesday were public holidays. 

 

 

In Chinatown habe ich auch mal vorbeigeschaut, allerdings war dort nichts los, es war eher wie ausgestorben.

Am 23. und 24 Februar war dann die Chingay Parade auf der Orchard Road. Ich war am Samstag mit Chris, Alex und Matthijs dort und habe mir die bunt geschmueckten Wagen der unterschiedlichen Vereine und Gruppen angeschaut. Ich war sehr beeindruckt, die haben sich alle super viel Muehe gegeben und jedes Team hat eine tolle Show geboten. Die Wagen sahen sehr gut aus, viel besser als bei anderen Umzuegen.

Hier die Fotos:


The following weekend, Fri., 23rd and Sat., 24th of Feb. was the Chingay Parade on Orchard Road.  Very impressive. The president was on a wagon as well. There were so many nicely decorated wagon driving by, groups putting on shows for everybody to watch, and the best thing, it was free! Just enjoy the pics of all the wagons and different people.

 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

 

Am Donnerstag, den 01. Maerz hatte unser Siemens Bereich SIS sein Chinese New Year Lunch, das heisst wir sind alle mit Bussen abgeholt worden und zum Meritus Mandarin Hotel auf der Orchard Road gefahren. Oben im 35. Stock ist das Pine Court Chinese Restaurant, dort wurde dann bei schoener Aussicht ein noch schoeneres und sehr leckeres 8-Gaenge-Menue aufgefahren.

Hier ein paar Leckerbissen:

 


 

On Thursday, 1st of March, our division had a Chinese New Year Lunch at the 35th floor of the Meritus Mandarin Hotel on Orchard Road. Free food, 8 dishes of delicious food and 2,5 hours off work. How much better can it get?

 


How do you like these goose feet? Yummi!


 

 

 

Am Sonntag, den 04. Maerz wurde ich von Mark, mit dem ich hier Tennis spiele, zu seinen Grosseltern nach Hause eingeladen und durfte an einem "Chinese New Year Family Reunion Dinner" teilnehmen, also einem Familienessen zur Feier des letzten Tages des chinesischen Neujahrs (ich gehoere ja eigentlich nicht zur Familie, fand es deswegen auch sehr nett von ihm und seiner Familie, mich an so etwas teilhaben zu lassen).

Die Grosseltern habe in der Naehe der Orchard Raod gewohnt, auf einem kleinen Huegel in einem Haus, wie es auch in Deutschland stehen koentne. Die ganze Nachbarschaft standen kleine ein- oder zweistoeckige Haeuser, zum Teil miteinander durch einen Durchgang verbunden.

Zu essen gab es wieder einen Salat, der durch einander geworfen wurde wie auch beim Chinese New Year Lunch mit der Abteilung. Danach gab es Steamboat, ist so aehnlich wie Fondue. Es gibt einen Pott mit heisser Suppe, je nach Bedarf unterschiedliche gewuerzt und da schmeisst man dann Fleisch, Fisch usw. rein und holt es sich raus wenn es gar ist. Sehr lecker.

 


 

On Sunday, 4th of March, Mark, a friend I play tennis with, invited me to his grandma's place to have a "Family Chinese New Year Lunch" with them. I don't really belong to the family, so it was very nice of them anyway!! The were having the lunch, because it was the last day of the celebrations of Chinese New Year. We had the Lo-Hei salad, which you toss into the air to have a lot of luck. Just like we did at the company lunch. And after that, we had steamboat. It's a bowl of hot soup, spiced as you like it, and you put your food (prawn, shrimp, pork, salad, fish, whatever) in it and take it out when you think it's done. Very good stuff!

 


 

 


On my way home, there was a military parade in front of the Istana, the home of the president. Very nice to look at, and then they blocked off Orchard Road for a few minutes to let those guys walk down the street with their orchestra behind.

 

So my time here in Singapore is almost over, in a few days I'll go back to Germany. I enjoyed my time here very much and will leave with "a crying eye and a laughing eye"!

It's an experience, which I will always remember!

 

 

Soweit meine Erfahrungen vom Chinese New Year in Singapur. In ein paar Tagen ist meine Zeit hier ja auch schon wieder vorbei und es geht wieder nach Deutschland in die Heimat, mit einem weinenden und einem lachenden Auge.

Ich werde die Zeit hier auf jeden Fall in bester Erinnerung halten.

9.3.07 00:56


Di., 23.01. - Mo., 12.02.'07: Fussball, Siemens Kick-Off, Streeball

Hey,

hier gibt es jetzt einige Sachen von meinem Leben zu sehen, die ich seit Ende Januar erlebt habe.

Asean Cup Halbfinale und Finale:

Singapur spielt hier im Aesan Cup mit, das ist ein Fussballturnier der Laender Suedostasiens, findet alle 3 Jahre statt. Als kleiner Stadtstaat hat Singapur da tendenziell schlechtere Karten, zumal z. B. in Thailand und Malaysia ein besseres Liga-Systam vorhanden ist. Singapur hat im Nationalteam eben auch ein paar "eingekaufte" Spieler.

Im Halbfinale traf Singapur auf Malaysia, ein erbittertes Duell zweier Laender, die lange Zeit eins waren. Ein bisschen wie ein Hass-Duell, ein Derby.

Das Spiel war im Voraus ausverkauft, aber wir haben einfach mal unser Glueck versucht.

Wir, das sind Flo, Henning, Chris und ich, haben uns vor dem Stadion Tickets gesichert, ein paar Leute verkaufen eben immer die Tickets, meins habe ich sogar geschenkt bekommen. Einfach mal ein bisschen suchend durch die Gegend schauen, dann wird man evtl. schon angequatscht, ansonsten selber wen anquatschen.

Die Tickets kosten uebrigens nur 6 S$, freie Sitzvergabe. Fussball ist hier eben nicht Nationalsport. Es gibt Hin- und Rueckspiel, das Hinspiel war 1:1 ausgegangen. Den Hass zwischen den beiden Laender (keine Ahnung ob es wirklich Hass ist) hat man zum Beispiel daran gemerkt, dass waehrend der Nationalhymne der Malaysier gnadenlos gepfiffen wurde.

Hier ein paar Bilder von uns und vom Stadion:


Here you see what I've done since the end of January. We (that is Flo, Henning, Chris and me) visited teh semi-final soccer match between Singapore and Malaysia during the Asean Cup, which is a tournament between all the countries in SE Asia.

 

 


Some more pics of the soccer game, the stadium is actually quite nice, but old, too. About 55.000 people fit in there.

 

 


And it was packed for that game!

 

Singapur hat in der 2. Halbzeit den 0:1 Rueckstand hinnehmen muessen, jedoch spaeter noch ausgeglichen. Bei beiden Toren sahen die Torhueter nicht ueberragend aus, das ist hier allgemein ein Problem...

Die Verlaengerung hat auch keinen Sieger gebracht, also ging es zum Elfmeterschiessen. Alle Schuetzen haben nacheinander getroffen, der letzte Schuss des Malaysiers wurde vom Singapurischen Torwart "glamouroes" gehalten und somit war Singapur im Finale.

Das Finale fand eine Woche spaeter statt, auch mit Hin- und Rueckspiel!

Am Dienstag habe ich Christoffer per Zufall im Fahrstuhl getroffen nach der Arbeit und wir haben spontan beschlossen zum Finale zu gehen. Einfach mal probieren ob man Karten bekommt, das Spiel war natuerlich auch wieder im Voraus ausverkauft. Es war ausserdem das letzte Spiel im National Stadium von Singapur, es wird demnaechst abgerissen.

Auch diesmal haben wir wieder Karten bekommen, haben diesmal 7 S$ gekostet...

 


Singapore won against Malaysia and a week later, they played Thailand for the final. This time, Chris and I went to the stadium again.

 

 

Das Spielniveau war diesmal auf beiden Seiten viel hoeher als gegen Malaysia, Singapur hat sehr gut mitgespielt gegen die favorisierten Thailaender. Singapur ist sogar in Fuehrung gegangen, hat aber dann in der 2. Halbzeit den Ausgleich hinnehmen muessen. 10 Minuten vor Ende der regulaeren Spielzeit ist auf Elfmeter fuer Singapur entschieden worden (eine sehr fragwuerdige Entscheidung). Dies wurde von den Thais nicht hingenommen und sie haben sich geweigert weiter zu spielen. Sie standen alle bei ihrer Ersatzbank und der Trainer hat wild diskutiert mit den Schiris und dann auch noch mit ein paar Maennern in Anzuegen, die wohl von der Tribuene runtergekommen waren. Die Singapuris haben sich in der Zeit auf dem Spielfeld warmgehalten, ein bisschen hin- und hergekickt. Die Zuschauer haben die Welle herumgehen lasse und die Thais ausgepfiffen. Nach ca. 15-20 Minuten sind die Thais wieder aufs Spielfeld gekommen, der Elfmeter wurde verwandelt und es wurden noch weitere 15 Minuten gespielt. Dann wars vorbei, Singapur hat mit 2:1 gewonnen!

Am Samstag darauf war Rueckspiel in Thailand, Spiel ist 1:1 ausgegangen, Singapur ist zum 2. Mal hintereinander Asean-Cup Gewinner!

 

Siemens Kick-Off

Wie vllt. einige wissen, heisst Siemens Business Services nun nicht mehr so, sondern seit Januar heisst mein Arbeitgeber Siemens IT Solutions and Services. Es gab auch einen Kick-Off Event, mit dem man Team Building unterstuetzen wollte, sich gegenseitig besser kennenlernen sollte und das neue Geschaeftsjahr (welches im Oktober bereits angefangen hatte) einlaeuten wollte. Es sollten natuerlich auch einige Reden gehalten werden. Das Ganze ist an einem Samstag in einem Resort in der Naehe des Flughafens stattgefunden. Morgens um 8h war antreten und danach gabs Reden, Praesentationen in denen sich die Abteilungen vorgestetllt haben und anahc dem Essen wurden wir in Teams aufgeteilt und haben verschiedene Aufgaben bewaeltigt. Am Abend wurde ein bisschen Entertainment geboten, wobei wir sehr eingebunden waren, wie auch das Bild von Henning zeigt, der sich beim Tanzen verausgabt...

Hier die Bilder:

 


These are some pics of the annual kick-off event of Siemens. We went to a resort close to the airport in Singapore and spent a whole day with eating, speeches, tema-building events. And we all got a t-shirt as well, as you can see!

 

 


Kick-Off Event

 


Henning and the DJ did some dancing together, very funny! A member of each counrty (here at Siemens Singapore we have Singapureans, Malays, Filipinos, Koreans, Indonesians, Germans, ...) had to perform the same dance, and whoever did the best won a price.

 

 

Streetball

Ich habe an einem Abend nach der Arbeit ein paar Jungs mit Basketball zu einem Platz in der Naehe von meinem Apartment laufen sehen, und bin, nachdem ich gegessen habe, in meinem Sportklamotten runter zum Platz und habe ien bisschen zugeguckt und dan mich mit ein par von denen unterhalten und am Ende auch mitgespielt fuer 1-2h. Es waren alles Mongolen, die in Singapur studieren, English lernen oder eine kaufmaennische Ausbildung machen, also alles dabei. Sehr nette Leute.

Ich musste dann natuerlich auch fragen, welche Sprache man denn dort spricht, weil die untereinander natuerlich in irgendeiner Sprache geredet haben, die ich nicht verstanden habe. Mongolisch, wie haette es anders sein koennen.

Auf jeden Fall habe ich mich gut mit denen verstanden und war am WE darauf auch bei einem Streetballturnier vor einem grossen Einkaufzentrum an der Orchard Road zum zugucken.

Hier ein paar Bilder:

 


One day I met some Mongolian guys and played basketball with them. They invited me to come and watch their performance in a streetball tournament, held outside of a big shopping center on Orchard Road.

 

 


There was even some wheelchair-basketball, which I haven't seen before. It was very interesting.

 

 


 

 

 

Rainer war auch noch einmal da, hat eine Hochzeit hier in Singapur besucht. Am Sonntag sind wir dann zusammen in das Singapore Science Center gegangen, da kann man alles ausprobieren an wischenschaftlichen Sachen. Ich fand es dort wirklich super, ein IMAX-Kino gab es auch.


Rainer was here once again to attend a wedding of some colleague. On Sunday, we went to the Singapore Science Center. I like that place, you can try out everything scientific and they also have an IMAX theatre. 

 

 

 

Soweit erstmal die Berichterstattung.

12.2.07 09:11


Sa., 06.01. - Mo., 22.01.'07: Singapur

Hey,

hier beschreibe ich mal die ganzen Sachen, die Sabrina und ich in Singapur noch erlebt haben. Ich weiss allerdings nicht mehr genau die ganzen Daten zu den einzelnen Sachen, also beschreibe ich immer was wir gemacht haben und wo wir waren und dann kommen die Bilder hinterher.

Falls einige jetzt erst wieder den Blog lesen, ich habe in der letzten Woche viele andere Kapitel hochgeladen, Thailand (Krabi + Koh Lanta) und Kambodscha als Hauptthemen. Also weiter nach unten scollen oder auf der nächsten Seite bitte anfangen zu lesen. Danke

Zoo

Wir waren im Zoo, Singapur hat einen der groessten Zoos Asiens. Leider hat es total geschuettet an dem Tag, aber was soll's, wir sind trotzdem reingegangen. Haben uns mit einem Regencape ausgestattet und los gings. Hier einige Tiere, die sich trotz Regen auch nicht versteckt haben.

Hier auch gleich erstmal der Gewinner des Tages: Pigdeer! Wuerde ich mit Schweinehirsch übersetzen, ein geiles Tier!


So back in Singapore, Sabrina and I went to the Zoo. It was raining really bad, but some animals were still outside. This one for example, a pigdeer!


Die Elefantenherde


The elephants

 

 

Die Affen hocken auch alle im Regen, schon nebeneinander.


The monkey were all lined up for the rain

 

Der Eisbär im Zoo von Singapur ist der größte Aisiens (oder der Welt, keine Ahnung).


The Polar Bear in the Singapore Zoo is supposed to be one of the largest in Asia (or the world).

Zwei Pussies, ein schwarzer Panther und ein Leopard.


Two wild pussies: A black panther and a leopard.

 

 

Night Safari

In Singapur gibt es auch eine Night Safari, ist ein Gehege direkt neben dem Zoo in dem sich die ganzen nachtaktiven Tiere befinden. Von 19 - 24h kann man dort umherlaufen und schauen, was man erkennen kann. Leider sind die Bilder nichts geworden, da man ohn Blitz fotografieren musste und ich nicht richtig still halten konnte bei so langer Belichtungszeit. Trotzdem war die Night Safari ein Erlebnis fuer sich, keine von uns hatte vorher schonmal so etwas gemacht und bei Dunkelheit durch einen Zoo zu laufen ist es toll!

2 Fotos haben wir trotzdem:


We also went to the Night Safari, it s like the Zoo, just with all the animals that are active at night. You can go there until midnight.


Sabrina and I with another wild cat.

 

 

Bird Park

Der Bird Park ist wirklich schoen, mit vielen verschiedenen Shows und zum Teil auch sprechenden Voegeln. Meiner Meinung nach besser als der Zoo!

Hier einige Fotos:


The Bird Park was acually quite nice and interesting. I liked it a lot. You can see me feeding some of the colourful birds.

 


 


A big fellow comes flying across the audience.


Look at all the colourful birds.

 

 

Sentosa

Wir waren 2 Tage auf Sentosa, beim ersten Mal war es etwas regnerisch, wir haben die Underwater World besucht, die Dolphin's Lagoon und sind mit der Cable Car zum Mount Faber gefahren (einem der hoechsten Punkte in Singapur).


We went to Sentosa Island, it was raining again. But that didn't keep us from having fun.

 

Underwater World


See me feeding a ray. at Underwater World on Sentosa.

 

 

Cable Car


This is a pic out of a cable car that goes across the ocean from Sentosa Island to Singapore. You can see teh Harbour Front Center, Downtown Singapore and the harbour.

 

 

Dolphin's Lodge

Wir waren dann am letzten Wochenende frueh morgens nochmal auf Sentosa um Sabrina einen Traum zu erfuellen: Mit Delphinen zu schwimmen! Klar, dass ich mir die Gelegenheit nicht entgehen lasse und auch mitgeschwommen bin. Hier einige Bilder (Qualitaet ist etwas schlecht, da ich die Polaroid Bilder abfotografiert habe)


This time we're back at Sentosa to fulfill a dream for Sabrina. She always wanted to swim with dolphins and it was possible to do that here. So, of course, I joined. It was awesome, just look at the pics!

 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


 

 


Hier sind noch ein paar verschiedene Bilder:

Sabrina wollte, dass ich das fotografiere: Hier ist eben das Essen, welches es an diesem Food Stall zu kaufen gibt, dargestellt (wenn auch mit Kopf)


Sabrina wanted me to post this pic. This is how you advertise your food Some people may think it's disgusting, the food still tastes the same though...

 

 

Ausblick aus der New Asia Bar


Nice view out of the New Asia Bar.

 

 

Ein Lamboghini


Another nice Lamborghini.

 

 

Ein schoenes Foto am groessten Springbrunnen der Welt (leider nicht im Bild)

A nice pic of us at the largest fountain of the world (unfortunately, it's not in the pic...)

 

 

5.2.07 09:36


Di., 02.01'07 - Fr., 05.01.'07: Phnom Penh + Siem Reap + Angkor Wat, Kambodscha

Hey,

es folgt nun jeweils eine kurze Beschreibung von den einzelnen Tagen unseres Tripps nach Kambodscha, direkt im Anschluss an die Beschreibung sind die Bilder des Tages, einfach hintereinanderweg mit kurzen Kommentaren.

Ich muesste hier eigentlich noch etwas ueber die Geschichte Kambodschas schreiben, da diese so vielfaeltig ist und so viel hergibt. Aber sogar bei Wikipedia ist die Geschichte auf einer eigenen Seite hinterlegt, deswegen gebe ich nur einen kurzen Einblick und bitte alle Leser, sich selber ueber die Geschichte Kamboschas zu informieren. Sie ist wirklich aeusserst interessant und meiner Meinung nach sind Kambodscha und Vietnam die schoensten und interessantesten Laender hier in Suedostasien!

"Die sehr bewegte Geschichte Kambodschas umfasst einen Zeitraum von annähernd 1200 Jahren. Sie reicht über die kulturelle und politische Blütezeit des Khmer-Reiches (9. bis 15. Jahrundert mit Angkor als Zentrum über die Kolonialherrschaft der Franzosen (1863-1945) und das schreckliche Regime der Roten Khmer (1975-1979) bis hin zur jetzigen noch sehr jungen Demokratie." (Wikipedia, Link zur Geschichte Kambodschas)

Kambodscha ist ein sehr armes Land, der Tourismus ist wahrscheinlich eine der staerksten Einnahmequellen. Es ist sehr staubig und dreckig, jedoch wir z. B. in Siem Reap (bei Angkor Wat) ein Hotel neben das andere gebaut. Sehr oft betteln koerperlich behinderte Personen, Leute mit Amputationene und Kinder um Geld oder etwas zu essen, viele Kinder verkaufen gefaelschte Buecher oder auch Postkarten. In Angkor Wat sind ueberall Kinder, die Wasser, Floeten, Seidentuecher, Armbaender, Postkarten usw. verkaufen. Die Herrschaft der Roten Khmer hat ihre Spuren hinterlassen, ohne diese Schreckenszeit ginge es Kambodscha wahrscheinlich viel besser.

Di. 02.01.'07

Wir sind Dienstag frueh morgens losgeflogen und nach unserer Ankunft in Phnom Penh (Hauptstadt Kambodschas) und der Tuc Tuc Fahrt (diese kleinen Motorraeder, die als Anhaenger eine kleine "Kutsche" fuer 4 Personen ziehen) zu unserem Hostel sind wir noch den ganzen Tag in Phnom Penh unterwegs gewesen und haben Sehenswuerdigkeiten angeschaut. Dabei muss man sagen, wir haben als erstes da Toul Sleng Museum angeschaut, das war schon ein richtiger Schocker zum Anfang. Danach gab es wirklich schoene Sachen zum Anschauen, siehe Bilder. Die Killing Fields haben wir leider nicht mehr geschafft.

Hier ist eine Zelle des Toul Sleng Museums zu sehen, ehemals ein Klassenzimmer einer Schule. Auf dem Bett wurden die Gefangenen gefesselt, gefoltert und ermordet. 


Sabrina and I went to Cambodia after New Year's for about 4 days.. Everybody, please read up about the history of Cambodia (e.g., http://en.wikipedia.org/wiki/History_of_Cambodia) . It is really important to understand the culture and te country. It has seen the good (the early centuries with building of Angkor Wat) and the bad (the Khmer Rouge government during 1975 - 1979).

The pic above shows a room at the Toul Sleng Museum in Phnom Penh, the capital of Cambodia. Prisoners were bond to the bed and tortured and finally murdered. 

 

 

Hier einige Regeln, die Gefangene zu befolgen hatten. 

 


These are some rules that the prisoners had to follow (by the way, the prisoners were the own Cambodian people).

 

 

Eine lange Reihe von Fotos der Gefangenen 


A long row of pics of the former prisoners, who were all murdered.

 

 

Ab jetzt kommen die schönen Sachen: Das Freiheitsmonument 


From now on, I'll only show the good stuff: Above, you can see the Freedom Monument

 

 

Hier ein Bild vom Eingang des National Museums 


The entrance of the National Museum

 

 

Hier einige Bilder des Royal Palace und der Silver Pagoda 


These are all pics of the Royal Palace and the Silver Pagoda.

 

 


 

 


 

 


 

 

Hier ein Bild vom Russian Market in Phnom Penh. Zufällig habe ich hier David aus Neuseeland wiedergetroffen, den ich auf Bintan schon mit Rainer und Alex getroffen hatte. 


A pic of the Russian Market in Phnom Penh.

 

 

Mi., 03.01.'07

Heute hiess es wieder frueh aufstehen und mit dem Boot den Fluss "Mekong/Tonle Sap" hochfahren zum See "Tonle Sap" und dann weiter nach Siem Reap. Im Norden von Siem Reap sind die Tempel von Angkor Wat.

An der Anlegestelle im Nirgendwo warten dann erstmal eine Horde Tuc Tuc Fahrer. Nach Vernhandeln faehrt uns einer zu unserem Hotel und wartet davor, falls wir uns entscheiden ihn auch fuer den naechsten Tag zu buchen. So laeuft das normalerweise hier. Da die Fahrer im Hotel teurer sind, nehmen wir sein Angebot an, obwohl (wie sich spaeter, nachdem auch wir einige Erfahrungen mit dem normalen "Gehalt" eines Tuc Tuc Fahrers machen) er auch nicht schlecht an uns verdient. Als Beispiel: Fuer die Fahrt von der Anlegestelle zum Hostel, abends noch zum Sonnenuntergang und dann in die Stadt, am darauf folgenden Tag den ganzen Tag rund um Angkor Wat herum bekommt er von uns 17,5 US$. Hoert sich jetzt nicht so viel an, aber man kann durchaus weniger bezahlen. Aber er ist dadurch super nett und erzaehlt uns viel und faehrt immer recht zuegig voran.

Also, hier die Bilder der Flussfahrt und vom Sonnenuntergang am Mittwoch:

 


Pic of the boat trip from Phnom Penh to Siem Reap. You can see a floating village.

 

 

Ein überlaufender Aussichtspunkt für den Sonnenuntergang bei Angkor Wat. 


A crowded point for the sunset at Angkor Wat.

 


 

 


 

 


 

 

Do., 04.01.'07

Heute ging es schon um 5h raus um den Sonnenaufgang zu erleben. Wir waren natuerlich nicht die einzigen. Wir sind dann den ganzen Tag von einem beeindruckenden Tempel zum naechsten gefahren, sind in den Tempeln umhergegangen und dann wieder zum naechsten gefahren. Es gibt 2 bestimmte Routen, die in Karten eingezeichnet sind. Daran muss man sich nicht halten, aber es bietet sich an. Die rote und die gruene. Die rote ist fuer einen Tag gedacht, die gruene fuer 3 Tage. Da wir nur einen Tag hatten, war natuerlich klar, dass wir die rote Tour machen. Es gibt auch nut 1-Tages, 3-Tages und 7-Tages-Tickets zu kaufen, fuer 20, 40 oder 60 US$.

Die rote Tour fuehrt jedenfalls zu den grossen Sehenswuerdigkeiten, wie Angkor Wat (so heisst der bekannteste Tempel), das South Gate of Angkor Thom, Bayon und Ta Phrom (dort wurde Tomb Raider gedreht).

 


The entrance of Angkor Wat in the early morning before sunrise (the pic is too bright, it was actually much darker).

 


Angkor Wat

 


Sabrina in front of Angkor Wat

 

 


These are the steep steps you have to climb up n order to get on top of the temple.

 

 


 

 

 


 

 

 


 

 

 


The South Gate of Angkor Thom. There is actually a guy with a bike, an elephant and a Mercedes in this picture...

 


Me in the ruins of Bayon

 


Sabrina watching a guy who was drawing some of the faces which are in the stones. He was really good at that.

 

 


Bayon

 


A view from the Terracce of the Leper King to the Terracce of the Elephants.

 

 


Some reconstruction going on.

 


The following "tree in temple" pics are from Ta Phrom, where the movie "Tomb Raider" was filmed.

 

 


 

 

 

 


 

 

 

 


 

 

 

 


Sabrina bargaining with some little kids. These kids try to make a living out of selling postcards, water, flutes, wristbands,...

 


Another sunset point

 


The sun was actually going down right "behind" the main Angkor Wat temple. You cann see it, if you look really close.

 

Fr., 05.01.'07

Heute frueh hiess es wieder frueh aufstehen und zum Flughafen fahren mit Tuc Tuc, Rueckflug nach Singapur. Lief alles glatt und wir sind muede und kaputt, aber mit einmaligen Impressionen, aus Kambodscha wiedergekommen. Die Eindruecke werden ein Leben lang erhalten bleiben!

5.2.07 08:47


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung